CategoriesGrillideen

Herbstzeit ist Kürbiszeit

Tags

Der Herbst zeigt sich mit herrlichem Wetter und bunten Blättern von seiner schönsten Seite. Auch in der Küche hält die Jahreszeit Einiges bereit. Als geschmacklicher Leckerbissen taucht der Kürbis wieder in der Gemüseabteilung auf. Während in den USA der Kürbis aufgrund seiner wenigen Kalorien ganzjährig im Speiseplan auftaucht, findet er in Deutschland nur im Herbst die verdiente Beachtung.

Oftmals wird er mit gruseligen Schnitzereien für Halloween in Form gebracht. Eine besondere Überraschung ist ein Kürbis sicherlich für die Gäste der Grillparty. Viele einfache Zubereitungsmöglichkeiten bieten sich an, um mit dem farbenfrohen runden Gewächs geschmackvolle Nuancen zu setzen.

Gegrillter Kürbis mit zerlassener Butter

Bevor der Kürbis auf dem Grill gegart wird, muss das Gemüse zunächst halbiert und die Kerne entfernt werden. Auf dem Rost wird der Kürbis mit den Schnittflächen nach unten etwa 12 bis 15 Minuten gegrillt. Danach die Kürbishälften vom Grillrost nehmen und mit Butter bestreichen.

Schließlich den Kürbis mit seiner Außenseite wieder auf den Grill legen, sodass die Schnittflächen nach oben zeigen. 30 Minuten wird der Kürbis auf dem Grill gegart, bevor er auf den Teller kommt. Einfach das Kürbisfleisch von der Schale lösen und mit Butter und Salz den Gästen servieren.

Chili-Kürbis für die Scharfen

Gegrillter Chili-Kürbis ist eine schärfere Variante für Gaumenfreuden. Dazu zwei kleine rote Chilischoten halbieren, entkernen, waschen und fein würfeln. Zusammen mit etwa 150 Gramm zerlassener Butter sowie Pfeffer und Salz verrühren.

Einen entkernten Hokkaidokürbis in schmale Spalten schneiden und mit der Chili-Butter bestreichen. Anschließend in Alufolie wickeln und kühl stellen. Die Kürbisspalten werden auf der Grillparty über der heißen Glut etwa 30 Minuten gegart und nochmals mit der Chili-Butter eingepinselt.

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.