Deutschlands Grillshop Nr. 1
trenner
Über 10.000 Grills direkt versandbereit
trenner
Bekannt aus WDR, RTL, Kabel1, NTV
trenner
Showrooms in Köln & Hamburg
Gasflasche anschließen
‹ Zurück zur Übersicht

Gasflasche: Größe | Lagerung | sicher anschließen

Gasflasche anschließen

Beim Umgang mit dem Gasgrill gibt es Einiges zu beachten – auch hinsichtlich der passenden Gasflasche und wie Ihr diese anschließen müsst. Denn nicht nur die Gasart ist entscheidend, sondern unter anderem auch die Lagerung. Wir zeigen Euch, wie Ihr herausfindet, welche die passende Gasflasche für Euren Gasgrill ist und wie Ihr sie sicher anschließt. Dann könnt Ihr problemlos und sicher grillen.

Die passende Gasflasche auswählen

Bevor Ihr Euren Grill einweiht, solltet Ihr auf jeden Fall in Erfahrung bringen, welche Gasflasche die passende ist. Dabei gibt es einige Unterschiede, u.a. die Größe, das Material und die Gasart. Handelsübliche Gasgrills sind in der Regel darauf ausgelegt, mit Propan- oder Butangas zu funktionieren. Genaue Angabe solltet Ihr in der Bedienungsanleitung des Grills nachlesen können. Die passende Gasflasche für Eure Gasgrills bekommt Ihr im Baumarkt, an der Tankstelle oder im Grillfachhandel – z.B. bei SANTOS.

Größe und Material

Gasflaschen findet Ihr heute in verschiedenen Formen und Größen. Gängig sind Füllmengen von 5, 8 oder 11 kg. Bei der Auswahl spielen verschiedene Faktoren eine Rolle, unter anderem die Häufigkeit des Grillens. Generell tendieren Vielgriller eher dazu, eine 11 Kilo Flasche zu nutzen. Wer nur hin und wieder am Grillrost steht, kommt auch mit der 5-Kilo-Variante einige Zeit hin. Ein Ventil-Universalgewinde – auch 7/16″ – 28 UNEF-Gewinde genannt – besitzen alle Gasflaschen, die Ihr im Handel bekommt. Dadurch lässt sich die Gasflasche einfach zudrehen, abschrauben und verstauen, ohne dass Gas austritt.

Hergestellt werden die Flaschen heute aus Stahl oder Aluminium. Fürs Handling der Flasche ist Aluminium die bessere Variante, denn eine Flasche aus Stahl ist etwa doppelt so schwer. Wollt Ihr auch unterwegs grillen, spielt das Gewicht ganz sicher eine Rolle. Aber: Gasflaschen aus Aluminium sind im Vergleich zur Stahlvariante teurer.

Rote Flasche, graue Flasche oder doch Kartusche?

Zwischen roten und grauen Gasflaschen besteht lediglich ein Unterschied: Rote Gasflaschen bekommt Ihr gegen Pfand, graue Gasflaschen zum Kauf. Bede lassen sich beim Fachhändler immer wieder auffüllen oder austauschen.

Neben Gasflaschen gibt es auf dem Markt auch Gaskartuschen. Für Euren Gasgrill sind diese aber nicht geeignet, da sie eine sehr geringe Kapazität besitzen und Ihr damit nicht besonders weit kommt. Oft werden Gaskartuschen daher bei tragbaren Campinggrills eingesetzt.

Butan- vs. Propangas

Gängige Gasflaschen sind mit Propan- oder Butangas gefüllt. Geeignet für Euren Gasgrill sind beide Arten, Propangas hat aber den Vorteil, dass Ihr es auch bei sehr niedrigen Temperaturen nutzen könnt. Butangas erreicht bereit bei– 0,5°C seinen Siedepunkt und verflüssigt sich in der Gasflasche. Propangas erreicht diesen Punkt erst weit unter 0°C. Wer also gern im Winter grillt, sollte zu Propangas greifen.

Die richtige Lagerung der Gasflasche

Die Lagerung der Gasflasche ist eine Sache, die Ihr auf gar keinen Fall unterschätzen solltet, denn sie trägt zur Sicherheit bei. Dabei solltet Ihr ein paar Dinge beachten:

  1. Ganz wichtig: Gasflaschen gehören weder in Kinderhände noch in geschlossene Räume.
  2. Untergebracht werden sollte eine Gasflasche stattdessen – egal, ob randvoll oder (vermeintlich) leer – immer an einem gut belüfteten
  3. Kellerräume sind tabu, ein Gartenhaus eignet sich nur, wenn die Fenster geöffnet
  4. Achtet darauf, die Gasflasche nach jedem Gebrauch sorgfältig zuzudrehen. Trennt sie eventuell auch vom Grill.
  5. Lasst die Gasflasche nicht in der direkten Sonne stehen, sonst steigt der Druck im Inneren der Flasche.
  6. Prüft die Gasflasche regelmäßig auf defekte Ventile.
  7. Gasschlauch und Druckminderer solltet Ihr regelmäßig austauschen.

Was ist ein Druckminderer?

Ein sehr wichtiges Zubehörteil für Gasgrills ist der Druckminderer. Zwischen dem Druck, mit dem das Gas aus der Flasche strömt und dem Arbeitsdruck des Grills besteht ein Unterschied. Um die Differenz auszugleichen, braucht man einen Druckminderer. In diesem befindet sich ein System aus einer Membran und einer Feder, das den Flaschendruck reduziert.

Beim Austauschen eines alten Druckminderers solltet Ihr darauf achten, dass das neue Ersatzteil den richtigen Arbeitsdruck liefert. Gebräuchlich ist ein Druck von 30 mbar bzw. 50 mbar. Welchen Druckminderer Ihr konkret braucht, könnt Ihr der Bedienungsanleitung oder dem Typenschild entnehmen.

Gasflasche sicher anschließen: so geht‘s

Das Wichtigste vorweg: Ihr müsst keine Angst vorm Anschließen der Gasflasche haben. Wenn Ihr den Gasschlauch und den Druckminderer richtig am Gasgrill befestigt, könnt Ihr entspannt und sicher grillen. Und so geht’s:

  1. Entfernt die Kappe der Gasflasche, in dem Ihr die Metallklammer an der Lasche herauszieht. Wichtig: Bewahrt die Kappe auf, zum Tauschen gegen eine volle Flasche braucht Ihr sie.
  2. Dreht die schwarze Schutzkappe über dem Ventil ab (Achtung: Linksgewinde!) und setzt den Druckminderer auf.
  3. Schraubt die Mutter handfest auf das Ventil (gegen den Uhrzeigersinn) bis der Druckminderer fest darauf sitzt. Dafür empfiehlt es sich, eine Zange zu verwenden.
  4. Testet anschließend am besten mit Lecksuchspray, ob alles dicht ist und kein Gas unkontrolliert austreten kann. Achtung: Die Brenner des Gasgrills sollten nicht aufgedreht sein, wenn Ihr die Gasflasche öffnet.
  5. Test bestanden? Dann dreht die Flasche voll auf und startet den Grill. Das war’s!

Wie funktioniert ein Lecksuchtest?

Sprühe das Spray auf alle Stellen, an denen das Ventil, der Druckminderer oder der Gasschlauch verbunden sind. Wenn Ihr das Sicherheitsventil der Flasche jetzt nach rechts aufdreht, sollte rein gar nichts passieren – dann ist alles dicht. Entstehen kleine Blasen, dann ist die Stelle undicht. Dann solltet Ihr die Gasflasche wieder zudrehen, die Mutter erneut festziehen und das Ganze wiederholen.

Sofort verfügbar

Gasflaschen anschließen: SANTOS zeigt Euch, wie es geht!

Ihr wollt auf Nummer Sicher gehen und das Ganze vorher einmal sehen? Wir erklären Euch in unserem Vide ganz genau, wie Ihr eine Gasflasche korrekt anschließt und worauf dabei zu achten ist. Damit seid Ihr auf der sicheren Seite und könnt Euch jeden Schritt nochmal anschauen.

2 Kommentare zu “Gasflasche: Größe | Lagerung | sicher anschließen

  1. Hallo, ich bin seit ein paar Tagen stolzer Besitzer eines s418. Als Neuling am Gasgrill hab ich 2 Fragen mach dem Zusammenbau und vor dem Angrilllen:
    1.) Lt. Aufbauanleitung darf die Flasche während ddm Grillen nicht unter dem Grill im vorgesehenen Schrank stehen…??? Warum ist der Anschluss dann im Schrank? Auch in Eurem Video werde ich nicht schlauer, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass man die Tür offen lässt und die Flasche vor den Grill stellt…
    2.)Seh ich das richtig: Den Keramikseitenbrenner kann ich gleichzeitig mit dem „normalen“ Grill nutzen, oder? Nur den Heckbrenner nicht mit den normalen Brennern…

  2. Hallo Georg,

    herzlichen Glückwunsch zu Deinem S-418, viel Spaß damit!

    Zu 1.: Offiziell gilt das, was in der der Bedienungsanleitung erwähnt ist. Dies ist bei anderen Herstellern genauso. Auch bei unseren SANTOS Geräten kann die Flasche bei Gebrauch im Unterschrank bleiben, wir haben unsere Bedienungsanleitungen dahingehend aktualisiert.
    In der Praxis hören wir, dass fast alle Kunden ihre Gasflaschen auch beim Betrieb im jeweiligen Grill von Napoleon, Broil King, Santos & Co stehen lassen und uns ist kein Fall bekannt, wo es bei ordnungsgemäßem Anschluss der Flasche (hier ein Video dazu https://youtu.be/w4bMN7MntQQ) zu Problemen gekommen ist. Rechtlich sind wir aber zu dem Hinweis gezwungen.
    Zu 2.: Wir empfehlen, nicht alle Hauptbrenner gleichzeitig mit Heckbrenner auf der höchsten Stufe zu verwenden, da sonst der Grill und das Grillgut zu heiß werden. Mit den äußeren Brennern und dem Heckbrenner kann aber gearbeitet werden, um eine Grundtemperatur an das Produkt zu bekommen.

    Feurige Grüße
    Dein SANTOS Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Neueste Artikel

SANTOS Pizza & Flammkuchen Guide vom Grill

SANTOS Pizza & Flammkuchen Guide vom Grill

Wir lieben Pizza vom Grill – und mit dem richtigen Pizzateig schmeckt sie wie eine originale Pizza vom Stein beim Italiener. Egal ob vom GasgrillKeramikgrill oder Holzkohlegrill: Mit nur wenigen Zutaten ist der Teig für die Pizza in wenigen Minuten und einfach zubereitet, denn selbstgemacht schmeckt nicht nur megalecker, sondern macht auch einfach Spaß. Wir liefern Euch die Basis-Rezepte und Ihr könnt Euch für den Belag nach Lust und Laune austoben.

ZUM REZEPT