CategoriesGrillrezepte Lamm

Lammfilet Mongolische Art

Tags

Über die Bergregionen der Mongolei erfahren wir in Deutschland nur wenig. Genauso geheimnisvoll und interessant ist die mongolische Küche – geprägt von Fleisch, welches für Suppen oder Teigtaschen verwendet wird, und Milchprodukten, die zu Käse und Getränken verarbeitet werden. Der hohe Anteil an tierischen Fetten erleichtert die schwere Arbeit und die harten Winter mit Temperaturen bis zu minus 40 Grad. Ein mongolisches Lammfilet wird die Gäste einer Grillparty positiv überraschen.

Die Zubereitung gelingt besonders auf der  Steakplatte eines Gasgrills oder in einer feuerfesten Pfanne auf dem Grill.

Zutaten für 8 Personen:

  • 2 kg Lammfilet
  • 8 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 EL Ingwer, frisch
  • 2 EL Hoisin-Sauce
  • 6 EL Sojasauce
  • 2 EL Sesamöl
  • 4 EL Erdnussöl
  • 120 ml Sherry
  • 2 EL Sesamsamen
  • 6 TL Stärke

Beim Lammfleisch zunächst Fett und Sehnen entfernen und anschließend das Fleisch in feine Scheiben schneiden. Parallel dazu Knoblauch, Ingwer, Sesamöl und Hoisin-Sauce vermischen. Das Lammfleisch in der Marinade einlegen und etwa eine Stunde zugedeckt ziehen lassen. Währenddessen den Sesamsamen bei mittlerer Hitze etwa drei Minuten goldbraun rösten und danach in eine Schüssel geben.

Die Zwiebeln bei mittlerer Hitze in das bereits heiße Erdnussöl geben, etwa zehn Minuten goldbraun anbraten und anschließend warm halten. Das Lammfleisch anbraten, bei Bedarf auch portionsweise. Inzwischen Sherry, Sojasauce und Stärke klumpenfrei verquirlen und zum Fleisch dazugeben. Wenn das Fleisch gar und die Sauce reduziert ist, das mongolische Lammfilet auf einem Teller mit den Zwiebeln und den geröstetem Sesam sservieren.

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.