CategoriesGrillrezepte Fisch und Meeresfrüchte

Grillen: 4 Fehler, die Sie niemals machen sollten

Tags

Bigger is BETTER!Barbecue und Grillen sind nicht einfach nur das Zubereiten von Fleisch, Gemüse oder Meeresfrüchten an der frischen Luft. Viele Griller sehen darin Hobby und Leidenschaft. Gerade die immer raffinierter werdende Hardware macht heute Gerichte und Menüs möglich, an die vor 10 – 15 Jahren noch niemand gedacht hat. Leider ist auch beim Grillen noch kein Meister vom Himmel gefallen. Und so passieren gerade Einsteigern regelmäßig vermeidbare Fehler. Wir haben einige der Fauxpas zusammengefasst.

Zünde Deinen Grill nie mit Brandbeschleuniger an

Leider erleben auch wir immer wieder, dass Griller zwar einen High-End-Holzkohlegrill mit nach Hause nehmen, bei den Anzündhilfen aber sparen. Spiritus oder Waschbenzin werden´s schon richten. Dabei ist eigentlich bekannt, welche Auswirkung diese Brandbeschleuniger haben – sie sind eine häufige Ursache schwerer Grillunfälle.

Unser Ratschlag: Benutzen Sie zum Anzünden immer einen Anzündkamin (etwa von Weber) und Anzündwürfel. Beides sorgt bereits nach Minuten für Glut im Grill und erhöht die Grillsicherheit erheblich.

Grille niemals ohne Ruhezone

Kennen Sie die Situation: Ein prachtvolles Steak liegt auf dem Rost und verkohlt beim Grillen. Innen rosa, außen schwarz – ein Fehler, den man mit einem simplen Trick vermeiden kann. Sparen Sie beim Platzieren der Grillkohle einfach einen Bereich unter dem Grillrost aus.

Hier kann das Grillgut nicht einfach nur ruhen. Diese Ruhezone ist der perfekte Platz zum Ablegen, wenn Bratensaft und Fett sich an der Glut entzünden. Eine knusprige Kruste und das auf den Punkt gegarte Steak sind die Belohnung.

Grillen ist kein Wettbewerb im Fleischwenden

Steaks vom Rind oder Schwein und dazu noch ein Stück Hähnchen – im Sommer kommt vieles aufs Grillrost. Und wird hier auch fleißig gewendet. Bei einigen Grillern hat man das Gefühl, sie tragen einen Wettbewerb im Fleischwenden aus. Dabei reicht gerade bei Kurzgebratenem das einmalige Wenden je Seite.

Unser Tipp: Wenden Sie Grillgut nicht zu früh. Andernfalls bleiben Fleischreste am Rost haften. Den idealen Zeitpunkt teilt Ihnen das Grillgut mit – wenn es sich leicht vom Grillrost lösen lässt.

Mache aus dem Grillgut keinen Schweizer Käse

Zum Grillbesteck – also der Grundausstattung – gehört klassischerweise auch die Grillgabel. Allerdings besteht deren Lebensaufgabe nicht darin, Grillgut zu zerlöchern. Zum Wenden von Fleisch sollte am besten eine Grillzange oder ein Wender zum Einsatz kommen. Der Grund: Durch das Einstechen tritt Fleischsaft aus – und Ihr Grillgut trocknet schneller aus.

 

 

 

 

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.