CategoriesGesundes Grillen

Hygiene beim Grillen – genauso wichtig wie die Hardware

Tags

Knusprige Grillspieße dank Anbraten auf dem GrillWintergrillen ist – in den meisten Fällen aufgrund der Witterung – bisher eher ins Wasser gefallen. Teils frühlingshafte Temperaturen machen dem neuen Trend bisher zwar einen Strich durch die Rechnung. Gegrillt wurde in deutschen Gärten trotzdem. Schließlich will man die neue Hardware ausprobieren. Ein aktueller Hinweis des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) lenkt aber auch unsere Aufmerksamkeit auf einen Aspekt des Grillens, den man in privaten Haushalten hin und wieder doch vernachlässigt – die Hygiene beim Umgang mit Lebensmitteln.

Nur Hände waschen reicht einfach nicht

In erster Linie denkt man beim Stichwort Hygiene ans Händewaschen. Was vielleicht zur Prophylaxe gegen den Schnupfen hilft, reicht beim Umgang mit verderblichen Lebensmitteln, zu denen Geflügel, Fisch und Meeresfrüchte gehören, aber nicht. Hier hat Hygiene einen ganz anderen Anspruch.

Hände waschen ist Pflicht. Gleichzeitig sollten Sie als Grillfan aber auch bedenken, dass Keime, die sich beispielsweise durch eine Unterbrechung der Kühlkette auf der Oberfläche von Geflügel vermehrt haben, durch den Griff zum Messer auch auf das Rindersteak übertragen können. Diese Kreuzkontaminationen führen in der Grillsaison jedes Jahr zu unzähligen Durchfallerkrankungen – ausgelöst etwa durch Salmonellen.

Fleisch immer separat verarbeiten

Generell sollte Fleisch vor diesem Hintergrund zum Schluss oder mithilfe separater Küchengeräte verarbeitet werden. Gemüse, das auf dem Grillrost landen soll, ist natürlich vor dem Verzehr gründlich zu waschen (ideal wäre immer ein Garen). Bezüglich der Gartemperaturen raten Experten wie das Bundesinstitut für Risikobewertung zu mindestens 70 Grad Celsius, die über einen Zeitraum von mehreren Minuten zu erreichen sind.

Unser Tipp: Rindfleisch wird gern medium verzehrt, aufgrund der großen Oberfläche sollte Hackfleisch generell durchgebraten und umgehend nach dem Einkauf verarbeitet werden. Um eine geeignete Kühlung so lange wie möglich aufrecht zu erhalten, sollten Fleisch zum Schluss eingekauft und in einer geeigneten Kühltasche aufbewahrt werden.

Suchen Sie den richtigen Grill für 2014 – einfach mal bei uns reinschauen!

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.