CategoriesGrill-Tipps

Grilltipps, mit denen Grillpartys gelingen

Tags

Grillen von Haehnchenschenkeln auf dem WeberGrillen ist eine der wohl urtypischsten Formen zur Zubereitung von Nahrungsmitteln. Inzwischen hat es seine existenzielle Notwendigkeit zwar eingebüßt. Vom sozio-kulturellen Standpunkt aus gesehen liegt Grillen aber nach wie vor im Trend. Gerade das gemeinsame Miteinander macht es beliebt – und wird vielleicht auch von der Tatsache untermauert, dass Männer sich endlich wieder wie Männer fühlen können.

Wir haben ein paar Tricks und Tipps gesammelt, mit denen das Grillen nicht nur mehr Spaß macht, sondern die es gerade dem Einsteiger erleichtern sollen, einen Zugang zum Grill zu finden. In diesem Sinne: Guten Appetit und gut Glut!

Fleisch: So bleibt es innen saftig und außen knusprig

Eine der wichtigsten Lehren aus der Küche betrifft das Äußere von Fleisch. Scharfes Anbraten schließt die Poren und sorgt für eine herzhafte Kruste. Nun, dass Fleisch keine Poren hat, lässt sich einfach nachweisen.

Grills und Zubehör finden Sie bei santosgrills.de. Auch diese Grill-Geräte (auf´s Bild klicken):

Trotzdem – die herzhafte Kruste entsteht nur bei hohen Temperaturen (Maillard-Reaktion) und das zarte Innere durch Garen bei niedrigerer Temperatur. Unser 1. Tipp: Fleisch erst scharf anbraten und schonend weitergaren.

Grillgut niemals anstechen

Das Wenden von Steaks mit einer Grillgabel beobachtet man immer wieder. Leider geht auf diese Weise viel an Geschmack verloren. Denn die Gabel verletzt die Kruste, schafft Wegsamkeiten für den Fleischsaft und legt das Grillgut sprichwörtlich trocken. Daher hier unser Grilltipp Nr. 2: Am besten lässt sich Fleisch mit einer Grillzange oder Grillpinzette wenden.

Übrigens: Größere Fleischstücke sollten nicht sofort auf dem Teller landen, sondern für einige Minuten – am besten in Alu-Folie – auf dem Warmhalterost ruhen. Auf diese Weise kann sich der Fleischsaft besser verteilen.

Marinieren – aber richtig

Marinierte Steaks landen immer wieder auf dem Grill. Leider greifen der Einfachheit halber viele Grill-Fans auf Fertigprodukte aus der Supermarkttheke. Leider tauchen hier zwei Probleme auf. Einerseits erkennt der Verbraucher hier nicht, wie alt und welcher Qualität das Fleisch ist. Punkt Nummer 2: Durch das Marinieren über Tage haben sich der Geschmack vom Fleisch und dessen Struktur vollkommen verändert.

Unser Grilltipp Nr. 3: Einfach zehn Minuten bis 15 Minuten Zeit nehmen, um eine Marinade selbst herzustellen und das Fleisch (je nach Dicke) nur wenige Stunden marinieren.

Passend zu Ihrem neuen Grill finden Sie bei uns im Santos Shop das geeignete und gewünschte Zubehör.

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.