CategoriesGrillrezepte Schwein

Grillen regional: Bayerische Schweinshaxen vom Grill

Tags

knusprige Grillhaxe vom GrillWohl kaum eine andere Region ist so bekannt für seine deftige Küche wie Bayern. Wir wollen uns heute dem wohl typischsten bayerischen Gericht widmen – der Schweinshaxe. Für Besucher des Oktoberfestes gehört sie fest ins Repertoire. Aber auch im Alltag ist die Schweinshaxe ein fester Bestandteil der bayerischen Küche und dabei leicht zu zubereiten.

Zutaten für eine Haxe

  • eine Schweinshaxe
  • etwa 5 Zehen Knoblauch (je nach Größe und Geschmack)
  • 4 – 5 EL groben süßen bayerischen Senf
  • 1 Zitrone
  • Salz, Pfeffer
  • Pflanzenöl

Grills und Zubehör finden Sie bei santosgrills.de. Auch diese Grill-Geräte (auf´s Bild klicken):

Zubereitung

Die Schale der Zitronen leicht abreiben und anschließend die Zitrone auspressen und zusammen mit dem Öl verrühren. Anschließend noch die Knoblauchzehen pressen, zusammen mit dem Senf hinzugeben und das Ganze erneut vermengen. Noch mit etwas Pfeffer würzen.

Geben Sie anschließend die Haxe zusammen mit der Marinade in ein fest verschließbares Gefäß – am besten einen verschließbaren Gefrierbeutel – und drehen diesen gleichmäßig hin und her, sodass sich die Marinade überall verteilen kann.

Lassen Sie die Haxe nun für mindestens 5 h im Kühlschrank in der Marinade ziehen – nach Möglichkeit auch über Nacht– und wenden den Beutel hin und wieder erneut, um die Marinade zu verteilen.

Die Haxe aus dem Beutel nehmen und die Marinade aufbewahren. Nun die Haxe noch leicht von allen Seiten salzen und in den vorgeheizten Grill – etwa 150° – geben. Die Haxe für etwa 1,5 h bei geschlossenem Deckel garen und dabei hin und wieder mit der Marinade bestreichen. Tipp: Mit einem unserer Grillthermometer können Sie leicht die optimale Kerntemperatur prüfen. Als Beilage sind Sauerkraut oder Rotkraut sowie Knödel am besten geeignet – und spiegeln die deftige Küche typisch wider.

Passend zu Ihrem neuen Grill finden Sie bei uns im Santos Shop das geeignete und gewünschte Zubehör.

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.