CategoriesGrillrezepte Fisch und Meeresfrüchte

BBQ im Grünen – auch für Stadtparkgriller gelten Regeln

Tags

exotisches aus AfrikaEndlich strahlt die Sonne wieder vom Himmel und das Quecksilber steigt. Nach den verregnetem und ungemütlichen Eisheiligen macht der Mai seinem Namen alle Ehre. Und lädt zum Grillen ein. Wer nicht das Glück auf eine Grillparty im eigenen Garten hat, muss sich nach Alternativen umschauen. Es bleiben oft nur der Balkon – oder das Grillen im Grünen. In vielen Städten werden die Stadtparks während der Grillsaison deshalb von Grillfans belagert.

Einfach den Grill auf die Wiese stellen, Holzkohle rein, anzünden – fertig. Wer es sich so einfach macht, muss mitunter mit unangenehmen Überraschungen rechnen – in Form hoher Bußgelder.

Grillen im Stadtpark – was ist erlaubt

Gerade in den letzten Jahren ist das Grillen in Parks für viele Kommunen nicht einfach nur lästig, sondern zu einem ernsten Problem geworden. Grillfans hinterlassen ihre Spuren auf dem Rasen – in Form von verkohltem Gras – und Müllberge. Auf das ganze Jahr hochgerechnet fallen bei einigen kommunalen Entsorgern hierfür Kosten von mehreren hunderttausend Euro an.

Beim Grillen im Park sollte daher auf Einweggrills, die direkt auf den Grünflächen liegen, verzichtet werden (sind in einigen Kommunen verboten). Des Weiteren ist darauf zu achten, ob das Grillen nicht per se untersagt ist bzw. hierfür ausgewiesene Grillplätze zur Verfügung stehen. Und noch etwas wird in den meisten Gemeinden nicht gerne gesehen – offenes Feuer.

Wer sich nicht an die Spielregeln hält, muss mit Bußgeldern in teilweise vierstelliger Höhe rechnen. Ausschlaggebend für das richtige Verhalten beim Grillen im Grünen sind kommunale Verordnungen – wie in Köln die Grünflächenverordnung.

Grillen auf dem Balkon – auch hier gibt´s Ärger

Regeln gelten nicht nur für Stadtparkgriller. Auch auf dem Balkon oder im Garten kann es wegen eines Grills schnell Streit geben. Gerade, wenn Sie viel und gerne zur Grillzange greifen, sollten Sie Nachbarn des Öfteren einladen. Oder nutzen einen Gas- bzw. Elektrogrill – hier stört garantiert keine qualmende Holzkohle.

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.