CategoriesGrill-Tipps

Pilze grillen: Unsere Tipps fürs leckere „Abgrillen“

Tags
Fleisch ist lecker - aber Pilze gehen doch auch

Im Herbst hat der Regenschirm Hochsaison. Gummistiefel und Regenjacke sind aber alles andere als unbequem – wenn Ihr mit einem Korb und einem Messer bewaffnet auf „die Jagd“ geht. Findige Griller können sich denken, um was geht. Richtig, wir reden gerade von Pilzen. Nach einem sehr trocknen Sommer sieht es zwar nicht nach dem besten Pilzjahr aus. 2018 als Vollkatastrophe abschreiben dürfte aber auch etwas zu weit vorgegriffen sein. Wer als Grillfan Pilze mag, wird schon auf die Idee gekommen sein, diese zu grillen. Was solltet Ihr dabei beachten? Und welche Pilze machen sich auf dem Grillrost besonders gut?

Champignon: Der Pilz für den Grill

Pilze grillen hat weder etwas mit Hexenwerk zu tun noch müsst Ihr dazu Vollprofis sein. Im Gegenteil: Pilze sind eigentlich recht „umgängliche“ Zeitgenossen beim Thema Grill. Und es gibt einen Pilz, der zu den Spitzenreitern gehört. Wir reden vom Champignon. Wobei: Die Einzahl ist eigentlich nicht ganz korrekt.

Bei den Champignons handelt es sich um mehrere Arten, welche zur Familie der Champignonverwandten gehören. Lateinisch Agaricaceae, gibt es unter anderem den:

  • Wiesen-Champignon
  • Stadt-Champignon
  • Perlhuhn-Champignon.

Letzteren würden wir allerdings nicht auf den Grill legen, da er giftig ist (ja – auch solche Champignons gibt es).

Übrigens: Was in Supermärkten als Champignon angeboten wird, sind Kulturpilze wie der zweisporige Egerling oder braune Champignons. Was die Pilze besonders macht, ist deren Gehalt an Aminosäuren und Vitaminen.

Gefüllte Bacon-Champignons

Zugegeben – Champignons bekommt ihr heute das ganze Jahr über im Supermarkt. Also doch kein typisches Herbstrezept? Doch, die Pilze passen einfach perfekt zum Grillen in den Herbsttagen. Und was kommt noch aufs Grillrost bzw. anschließend den Teller?

Ein mindestens so einfaches wie schnelles Rezept sind Portobellos mit Feta-Füllung und Bacon. Hierfür nehmt Ihr:

  • 8 Portobello-Pilze
  • Bacon (je Pilz 2 Scheiben)
  • 1 Packung Feta
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Pesto.

Einfach den Knoblauch schälen und fein hacken. Zusammen mit dem Pesto und dem zerdrückten Feta in einer Schale vermengen. Die Pilze putzen und den Stiel entfernen. In die entstandene Vertiefung die Feta-Masse füllen und mit Speck umwickeln.

Bringt Euren Grill auf 190°C – 200°C und gart sie eine reichliche Viertelstunde. Tipp: Etwas geriebener Mozzarella kurz vor dem Servieren auf die Pilze gestreut sorgt für den Extrakick.

Waldpilze grillen: Warum eigentlich nicht?

Immer nur Champignons aufs Grillrost legen wird auf Dauer langweilig. Warum solltet Ihr um Waldpilze einen Bogen machen? Frisch gesammelt steckt in den Pilzen noch der ganze Geschmack. Und was der Herd in der Küche schafft, kann ein Gasgrill schon lange.

Mit einer Grillpfanne könnt Ihr die Pilze nach dem Putzen ganz einfach braten und direkt zu einem leckeren Steak servieren. Zusammen mit einer gegrillten Kürbisspalte wird daraus ganz sicher ein herbstlich-deftiges Gedicht.

Wollt Ihr Euch etwas mehr Zeit nehmen? Dann probiert ein Schmorgericht vom Grill aus. Ja – Ihr habt richtig gelesen. Mit dem richtigen Grillzubehör geht auch schmoren. Hierfür kommt ein Dutch Oven zum Einsatz. Hierin bereitet Ihr einen leckeren Ansatz für Schmorfleisch – zum Beispiel Beinscheiben – mit Pilzen zu.

Tipp: Das Fleisch bekommt über dem Brenner der Sizzle Zone eine schöne knackige Kruste, die für Röstaromen sorgt.

Das Ganze wird mit Fonds und einem Rotwein abgelöscht. Lasst es dann einfach köcheln und genießt zartes Fleisch, zu dem Pilze ausgezeichnet passen.

PASSENDE PRODUKTE ZU DIESEM ARTIKEL

PASSENDE PRODUKTE

Santos Grillpfanne Feuerschale Abstelltisch f. Dutch Oven
Statt: 45,90  € (unser ehemaliger Preis)
34,90  €
Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand

Auf Lager! Lieferzeit 3-5 Tage.**

Im Showroom
Santos Gusseiserne Grillpfanne inkl. Tablett & Griff Gr. 27 x 17,4 x 2 cm
34,90  €
Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand

Momentan nicht lieferbar!

Im Showroom
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.