CategoriesGrillrezepte Fisch und Meeresfrüchte

Grillschule: Was ist … (Grillbegriffe erklärt) Nr. 2

Tags

Weber Summit S-660 Built-InBeim Grillen geht´s immer deftig zu – diese Vorstellung haben viele Grillfans mittlerweile verbannt. Seit Grill-Meisterschaften salonfähig geworden sind, darf es ruhig auch mal filigran, fruchtig, vegan oder exotisch auf dem Grill werden. Und mit der Vielfalt, die sich in der Grillszene entwickelt hat, ist auch das Vokabular gewachsen. Wir widmen uns daher heute wieder einigen Grillbegriffen, die man als Griller unbedingt kennen sollte. Damit Sie beim nächsten Grillkauf nicht komplett auf dem Schlauch stehen, wird es auch technisch.

Wokbrenner, Seitenbrenner, Backburner

Früher war das Grillen simpel. Brenner an, Grillrost heiß werden lassen, Fleisch auflegen – fertig. Wer heute nach einem neuen Gasgrill sucht, braucht schon fast ein Wörterbuch. Allein das richtige Einordnen der Brenner kann schon zur Herausforderung werden.

Ist vom Wok- oder Seitenbrenner die Rede, handelt es sich nicht selten um ein und denselben Brenner. Dabei ist der Name Programm: Der Brenner sitzt seitlich am Grillkorpus und wird über ein separates Bedienelement betrieben. Je nach Ausführung ist der Seitenbrenner so integriert, dass er über eine Abdeckung auch als Ablagefläche benutzt werden kann.

Der Backburner unterscheidet sich dagegen deutlich von allen anderen Brennern. Er sitzt normalerweise in der Rückwand eines Gasgrills und arbeitet oft nach dem Infrarot-Prinzip. Der eigentliche Brenner beheizt eine Wärmeplatte, die wiederum die Hitze ans Grillgut abgibt. Ein Backburner kommt in erster Linie in Kombination mit einem Drehspieß (einem Rotisserie-Set) zum Einsatz.

Searburner – heiß, heißer, am heißesten

Eine vierte Gruppe der Gasbrenner sind sogenannte Searburner. Diese können parallel zu den Hauptbrennern in der Garkammer oder in einer separaten Kammer untergebracht sein. Der Begriff „to sear“ bezeichnet im englischen Sprachraum das scharfe Anbraten – beispielsweise eines Steaks. Dazu sind hohe Temperaturen notwendig, die Searburner durch ihre besondere Konstruktion und das Infrarot-Prinzip erreichen.

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.