CategoriesGrillwissen

Burger – alles Käse oder was?

Tags

So macht ein Burger SpaßSteaks bezeichnet man gern als Grillklassiker. Die Bratwurst darf hierzulande natürlich ebenfalls nicht fehlen. Welche Klassiker kennen wir noch? Forelle in der Alufolie vielleicht oder Lachsfilet? Manchmal landet auch das eine oder andere Hühnchen im Ganzen auf dem Rost. Uns schwebt aber noch ein ganz anderer BBQ-Klassiker vor – der Burger. In den meisten Fällen scheiden sich die Geister hier an der Zubereitung des Patties. Wirft man aber einen Blick in die einschlägige Barbecueliteratur oder recherchiert im englischsprachigen Netz nach pfiffigen Ideen, wird schon der richtige Käse zur Glaubensfrage.

Für uns ein Grund, diesem Thema einen eigenen Beitrag im Blog zu widmen. Und wir sind uns sicher, dass einige Käsesorten selbst leidenschaftlichen Grillfans bisher noch nicht begegnet sind.

Do You know Swiss Cheese

Durchlöchert wie ein Schweizer Käse – wer Rezepte aus den USA nachkochen will, stößt schnell auf den Begriff Swiss Cheese. Das Problem: In der Schweiz werden verschiedenste Käsesorten hergestellt. Die Bezeichnung Swiss Cheese meint aber häufig eine bestimmte Variante: Einen Hartkäse vergleichbar dem Emmentaler.

Butterkäse

Butterkäse kennt man auch aus deutschen Supermarktregalen. Als halbfester Schnittkäse ist er nicht nur ein beliebter Brotbelag. In den USA kommt Butterkäse auch auf den einen oder anderen Burger und unterstreicht durch das milde Aroma den Geschmack des Pattys.

Brick – ein Käse aus Wisconsin

Es gibt sie – Käsesorten, die man hierzulande selten findet. Der Grund: Sie werden in den USA hergestellt. Dazu gehört unter anderem der Brick. Und die Bezeichnung kommt nicht von ungefähr. In seiner Form erinnert der Brick tatsächlich an einen Ziegelstein. Je nach Alter mit einem zunehmend stärker werdenden Aroma versehen, findet man den Brick in verschiedenen Rezepten wieder.

Asiago – die angenehme Würze

Ursprünglich stammt der Asiago aus Italien – genauer der gleichnamigen Region in Venetien. Bekannt wegen seines würzigen Aromas, dem eine gewisse Säurenote innewohnt, hat es der Asiago unter die Burgerkäse geschafft.

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.