Pelletgrills

Für das dezente Raucharoma
Filter

17   Artikel

Jetzt anzeigen
-23%

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

-19%

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

-20%

Ausverkauft

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Was ist ein Pelletgrill?

Ein Pelletgrill ist ein Grill, der mit Hilfe einer Förderschnecke, Holzpellets von einer Pelletkammer ( Pelletbehälter) in die Brennkammer befördert. In der Brennkammer wird mittels eines digital steuerbaren Lufteinlasses und einem Glühstab, welcher die Holzpellets zum glühen bringen kann, eine voreingestellte Temperatur gehalten. Diese Temperatur und der dabei entstehende aromatische Rauch, werden in den Garraum geleitet und dort zum zubereiten von Grillgut genutzt.

In der Garkammer wird das Grillgut auf ein Grillrost. oder eine gusseiserne Feuerplatte gelegt. Unter der Feuerplatte befindet sich ein Reflektorschild, um die Hitze gleichmäßig zu verteilen. Gleichmäßiger Rauch sorgt für einen umwerfenden Rauchgeschmack, den Ihr von keinem anderen Grill bekommt. Sobald die Zieltemperatur erreicht ist hält der Grill die Temperatur von alleine. Getreu nach dem Motto "Set it and forget it!" Ein Muss für jeden Grillfreund!

Vorteile eines Pelletgrills

1. Ein Pelletgrill ist eine perfekte Möglichkeit, um Fleisch und Geflügel zuzubereiten. Die Temperatur lässt sich leicht regulieren und das Grillgut wird schonend gegart. Besonders bei langen Garzeiten mit geringer Hitze zeigt der Pelletgrill seine Stärken.

2. Der Pelletgrill ist sehr umweltfreundlich, da er wenig Holz verbrennt und kein Gas oder Öl benötigt. Er verbrennt das zur Verfügung stehende Holz in Form von Grillpellets sehr effizient.

4. Das Grillen mit einem Pelletgrill ist sehr einfach und unkompliziert. Man muss nur darauf achten, dass die Feuerstelle sauber ist und die Asche entfernt wird.

5. Ein weiterer Vorteil des Pelletgrills ist, dass man beim Grillen keinen Rauch entwickelt. Smoken ohne Smoke? Genau! Der weißte Rauch, der charakteristisch für geräuchertes Essen ist, entsteht wenn das Holz “dreckig” verbrennt. “Sauberer” Rauch ist durchsichtig und hat trotz allem eine Räuchernote.

 

Nachteile eines Pelletgrills

1. Pelletgrills sind bei der ersten Anschaffung im Gegensatz zu Gasgrills sehr teuer.

2. Er erfordert mehr Einlesen in das Gerät, da man ein digitales Bedienfeld nutzen muss.

3. Es gibt nicht so viele unterschiedliche Grills auf dem Markt, wie beispielsweise Gasgrills.

5. Man benötigt zusätzlich einen Stromanschluss, da die Pelletgrills mit Strom betrieben werden.

Welcher Pelletgrill ist der richtige für mich?

Bevor du dir ein neuen Pelletgrill, Räucherofen oder Smoker zulegst, stell dir am besten folgende Fragen:

1. Wieviel Platz habe ich für meine Grillstation?

Die Maße haben wir dir bei jedem Grill dazu geschrieben. Wenn du viel mit dem Campingwagen unterwegs bist, oder nur sehr begrenzt Platzt hast, ist unsere absolute Empfehlung der Traeger Ranger, ein kleines Kraftpaket der Traditionsmarke aus USA.

2. Für wieviele Leute möchte ich Speisen zubereiten?

3. Möchte ich die Möglichkeit zusätzlich Rauchgeschmack zuzuführen?

Weber Smokefire mit der einzigartigen Supersmoke Funktion.

4. Möchte ich Kalt oder Heiß Räuchern?

Eine Grundsatzfrage die aber einfach zu klären ist. Möchtest du Lieber große, fettige Fleischstücke, bei denen auf höheren Temperaturen das Fett in das zarte, saftige Fleisch verläuft, oder bist du ein größerer Fan von Wurst und Fisch. Kalträuchern ist für Fisch ein echtes Must-Have. Schaut gerne mal in unsere Räucherofen Kategorie, bei der wir dir den Hersteller Borniak sehr ans Herz legen wollen.

Die häufigst gestellten Fragen zum Thema Pelletgrills

Welche Unterschiede gibt es zwischen einem Pelletgrill und einem Holzkohle-Grill?

Bei der Verwendung des Grillmaterials und dem Hitze Verhalten unterscheiden sich die beiden Arten von Grills grundlegend. Wobei man mit beiden Smoken kann, verwendet der Pelletgrill Hartholzpellets, die durch die Bauart sehr langsam und effizient abbrennen. Gerner geht den meisten Pelletsgrills im sehr hohen Temperaturbereich die Luft aus. Mit dem regulierbaren Luftstrom und der nur von der Größe des Sportgeräts abhängigen Anzahl an Holzkohle, kannst du die Kohle bist zum Schmelzpunkt des Metalls anheizen. 

Wie viel Pellets verbraucht ein Pelletgrill?

Die klassische Faustformel ist 1 Handvoll = 1 Stunde.

Welche Vorteile bieten Pelletgrill und Pelletsmoker?

Die gewünschte Zieltemperatur des Grillguts kann eingestellt werden. Ob braten, schmoren, scharf angrillen, oder Low ´n slow, ein Pelletgrill ist mehr als nur ein digitaler Smoker. Ein Pelletsmoker ist ein Synoym für Pelletgrills.

Welche Pellets kommen in den Pelletgrill?

Grillpellets werden in den meisten Fällen von den Herstellern gestellt. Die solltet Ihr auch verwenden, da die einzelnen Grillpelets die optimale Pressdichte für das jeweilige Gerät hat

Grillen mit Pellets: Welche Holzpellets wofür?

Buchenpellets, Apfelpellets, Kirschpellets oder Pellets mit einem Mischanteil an Hölzern. Hier gibt es die verschiedensten Theorien, welcher Grillmeister jetzt welche Pellets nimmt, ob man das verschiedene Holz überhauot schmeckt, usw. Wir sagen unseren Kunden, dass Ihr Grillgut nicht stark nach Kirsche schmecken, nur weil man Kirschholz verwendet hat. Jedoch nimmt die Nase einen großen Einfluss auf den Geschmack und wenn es schon gut riecht, schmeckt es gleich doppelt so gut.