CategoriesRind

Rinderbrust – ideal im Ganzen für die Zubereitung im Smoker

Tags

grillschule-santos-smokerkurs_06Beim Thema Grillen und Barbecue denken viele Griller zuerst an die Klassiker – wie ein knuspriges Steak oder die saftige Bratwurst. Echte Liebhaber und leidenschaftliche Grillfans, die mehr als einen Grill ihr Eigen nennen, kennen sicher noch mehr Grillgerichte. Neben Spareribs oder dem Pulled Pork gehört das Brisket – also die Rinderbrust – sicher zu den Highlights, die man auf einem Smoker garen kann. Wir wollen unseren Lesern heute einige der Grundlagen für die „gesmokte“ Rinderbrust vorstellen.

Die Vorbereitung – Fleisch, Gewürze und Co.

Wer sich an die Rinderbrust wagt, steht vor mehreren Herausforderungen. Die erste Hürde taucht häufig noch vor dem Anfeuern des Smokers auf: Wo bekomme ich meine Rinderbrust her? Letztere ist heute im Handel meist fertig portioniert zu haben. Ein Beef Brisket im Ganzen ist dagegen schwieriger zu bekommen.

Hier werden Sie wahrscheinlich Ihren Metzger des Vertrauens bemühen müssen. Je nach Größe halten Sie anschließend ein Fleischstück in Händen, das schnell einige Kilo auf die Waage bringt. Und das noch für den Smoker vorbereitet werden muss.

Ein wichtiger Schritt ist das Trimmen. Überschüssiges Fett- und Bindegewebe werden hierbei weggeschnitten. Tipp: Lassen Sie diesen Schritt von Ihrem Metzger erledigen und kürzen den Vorbereitungsaufwand ab.

Ein weiterer Punkt betrifft den Geschmack Ihrer Rinderbrust. Klassisch zubereitet kommt hier ein Rub – also eine Trockenmarinade – zum Einsatz. Aus verschiedenen Gewürzen, Knoblauch- und Zwiebelgranulat, Rohrzucker, Chili- oder Paprikapulver können Sie das Rub mit etwas Erfahrung selbst herstellen. Als Alternative können wir unsere Rubs von Don Marco´s Barbecue empfehlen.

Die Rinderbrust im Smoker

Das Rub wird einfach auf die Rinderbrust aufgetragen und sollte einige Zeit einziehen können. Tipp: In verschiedenen Quellen wird mit einem Wet Rub gearbeitet, also einer Art Paste, die aber den gleichen Zweck wie das klassische Rub verfolgt.

Und wie lange liegt die Rinderschulter auf dem Smoker? Hier hängt viel von der Fleischdicke und der Smokertemperatur ab. Die Kerntemperatur sollte bei ungefähr 90°C liegen, weshalb bei einer Hitze im Smoker von 110°C – 120°C die Garzeit schnell bei einigen Stunden liegen kann. Nutzen Sie eines unserer BBQ-Thermometer, um den idealen Garpunkt zu ermitteln. Nach einer kurzen Ruhephase können Sie sich die Rinderbrust schmecken lassen.

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.