Pizzasteine & Co.

Pizza wie beim Italiener direkt vom Grill
Filter

65   Artikel

Jetzt anzeigen

Sofort verfügbar

-21%

Sofort verfügbar

-20%

Sofort verfügbar

-31%

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

-31%

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Ausverkauft

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Ausverkauft

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Ausverkauft

Verfügbar

Verfügbar

Ausverkauft

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Sofort verfügbar

Ausverkauft

Pizzasteine & Co – alles für die Pizza vom Grill

Eines der Lieblingsgerichte der Deutschen und das vermutlich am meisten beim Lieferservice bestellte Gericht ist die Pizza. Der italienische Klassiker ist eben unglaublich lecker und noch dazu super vielseitig. Doch ständig Pizza zu bestellen, kann schließlich mit der Zeit kostspielig werden – und vom Geschmack von Tiefkühlpizza wollen wir erst gar nicht reden. Warum daher nicht einfach Pizza selber machen, und zwar vom Grill? Alles, was Ihr dafür benötigt, ist ein Pizzastein und ein wenig Zubehör.

Pizzasteine & Backplatten für den Grill

Mit dem Kauf eines Pizzastein verwandelt jeder Pizzaliebhaber den Grill in einen waschechten Pizzaofen. Egal ob Gasgrill, Kugelgrill oder Keramikgrill – mit einem passenden Pizzastein zaubert Ihr im Nu leckere Pizza, Flammkuchen und weitere Gerichte stilecht vom Grill. Und danach wollt Ihr sicherlich keine andere Pizza mehr – wir sprechen da aus Erfahrung:

Mit einem Pizzastein erreicht Ihr Ergebnisse, wie man sie sonst nur aus dem Steinofen beim Italiener um die Ecke kennt. Der Pizzaboden wird knusprig, ohne zu verbrennen, und der Belag bleibt supersaftig. Dafür sorgt eine besondere Eigenschaft des Materials Cordierit: Pizzasteine aus Cordierit speichern besonders gut die Wärme und geben sie sehr gleichmäßig wieder ab, so dass die Pizzen rundherum ausgewogen backen. Zusätzlich nimmt das offenporige Material entstehende Feuchtigkeit auf, so dass kein Schwitzwasser entsteht. Dadurch wird der Boden von Flammkuchen, Pizzen und andere Backwaren außen knusprig & goldbraun und innen schön fluffig.

Pizza auf Weber Pizzastein vom Grill

Pizzasteine für Gasgrills

Die Zubereitung von Pizza auf einem Gasgrill ist besonders einfach und komfortabel, da Ihr den Pizzastein oder die Backplatte einfach in den kalten Grill legt, den Grill aufheizt und das Pizzabacken beginnen kann. Es gibt eine riesige Auswahl an Pizzasteinen für Gasgrills von allen Top Grill Marken:

Pizzasteine für Kugelgrills

Holzkohle und Pizza? Das klingt nach einem traditionellen Steinofen in dem die Pizza neben brennenden Holzscheiten gebacken wird – und so ähnlich funktioniert ein Pizzastein in Verbindung mit einem Holzkohlegrill. Einen Deckel muss der Holzkohlegrill haben – klar, sonst ist er auch kein Kugelgrill. Denn die Umluft ist besonders wichtig, damit Eure Pizza nicht nur von unten knusprig wird, sondern auch ein wenig Oberhitze bekommt. Geschmolzener und gratinierter Käse sind vorprogrammiert. 

Ein Kugelgrill ist daher nahezu prädestiniert zum Pizzabacken. Er schafft locker Temperaturen um die 300°C und nutzt dank des Deckels den Umluft Effekt wie in einem Backofen. Knusprige und dennoch saftige Pizzen sind das Ergebnis.

Die Premium Grill Marke Weber hat auch einen eigenen Pizzastein für sein Gourmet BBQ System (Weber GBS) entwickelt. Damit verwandelt Ihr Euren Weber Kugelgrill mit GBS ruckzuck in einen Weber Pizzaofen. Und das Geniale dabei: Dank der mittigen Position lassen sich während des Pizzabackens rechts und links auch die Beilagen grillen. 

Pizzasteine für Keramikgrills

Für alle wahren Pizza Profis unter Euch empfehlen wir die Zubereitung von Pizza im Keramikgrill. Das funktioniert wie das Pizzabacken im Kugelgrill, nur viel besser. Durch das geschlossene System im Keramikgrill erreicht der Pizzastein unglaubliche Temperaturen. Damit backt Ihr Eure Pizza ganz klassisch im Steinofen Style.

Pizzasteine für den Backofen

Da die Temperaturen in einem Grill oftmals über denen des heimischen Backofens liegen, könnt Ihr Euren Pizzastein selbstverständlich auch einfach im Backofen nutzen und dort leckere, knusprige Pizza genießen. Habt ihr einmal Pizza vom Pizzastein gegessen, wollt Ihr sie niemals mehr einfach nur auf ein Backblech mit Backpapier legen, so viel ist sicher.

Wie benutze ich einen Pizzastein auf dem Grill?

Die Zubereitung von Pizza auf einem Grill ist gar nicht so schwierig, wie es im ersten Moment scheint. Einen Kugel- und Keramikgrill bereitet Ihr für indirekte Hitze vor und setzt dann den Pizzastein ein, sobald die Glut von einer leichten Ascheschicht bedeckt ist. Beim Gasgrill könnt Ihr den Pizzastein vor dem Zünden der Brenner einlegen. Um eine Deckeltemperatur von 250-300°C zu erreichen, könnt Ihr zunächst alle Brenner einschalten. Sobald die Temperatur erreicht ist, schaltet Ihr die Brenner unter dem Pizzastein aus, sodass eine indirekte Zone entsteht. 

Die Pizza, den Flammkuchen, Pide oder was Ihr auch immer zaubert, könnt Ihr auf den Pizzastein auflegen, sobald dieser vorgeheizt ist. Dabei hilft ein mit Mehl bestreuter Pizzaschieber oder ein Pizzablech. Je nach gewünschtem Bräunungsgrad dauert es jetzt nur noch wenige Minuten, bis Ihr Eure knusprige Pizza genießen könnt. Guten Appetit! 

Reinigung & Pflege eines Pizzasteins

Die Reinigung eines Pizzasteins ist relativ schnell gemacht. Das wichtigste dabei ist jedoch, den Stein nach dem Grillen vollständig (!) abkühlen zu lassen. Den ausgekühlten Pizzastein dann ganz einfach mit einem Lappen feucht abwischen. Die Verwendung von Reinigungsmitteln, so wie Spüli o.ä., wird grundsätzlich nicht empfohlen, da sie in das Material einwirken und so den Geschmack verfälschen können. Übrige Speisereste könnt Ihr vorsichtig mit einer Messingbürste oder einem Spachtel abschaben.

Bei Pizzasteinen ist es ganz normal, dass sich mit der Zeit Verfärbungen von Eingebranntem zeigen. Diese sind jedoch hygienisch vollkommen unbedenklich und haben keine Auswirkungen auf den Geschmack. Wen sie dennoch stören, der kann versuchen, sie mit feinem Schleifpapier zu entfernen. Ganz wichtig: Danach noch einmal mit einem feuchten Lappen abwischen.

Pizzaheber, Pizzaschneider & mehr – das wichtigste Zubehör für eingefleischte Pizza-Liebhaber

Alles was Ihr zum Pizza backen auf Eurem Grill benötigt, ist ein Pizzastein und ein wenig Zubehör. Schon seid Ihr startklar und könnt Euch und Euren Gästen hervorragend knusprige Pizza vom heißen Stein zaubern. An benötigtem Pizzastein Zubehör macht vor allem ein Pizzaheber Sinn, damit Ihr Euch nicht an dem heißen Pizzastein verbrennt. Außerdem macht es ordentlich was her, wenn Ihr Euren Gästen Pizza direkt vom Pizzaheber serviert. Auch mit einem großen Pizzablech transportiert Ihr selbst XL-Familienpizzen sicher & schnell auf den Grill oder in den Backofen.

Falls Ihr noch keinen habt, empfehlen wir Euch einen hochwertigen Pizzaschneider. Diese gibt es in der Regel in zwei Ausführungen: Als Rollschneider oder Wiegemesser. Wichtig ist, dass Euer Pizzaschneider eine scharfe Klinge besitzt, damit Ihr Eure Pizza samt Belag nicht zerdrückt, sondern wirklich zerschneidet.

SANTOS Pizzaheber als Zubehör für Pizzastein

Pizzastein Zubehör aller Premium Grill Marken

Wegen der hohen Beliebtheit, Pizza zu Hause auf dem Grill selber zu machen, haben wir natürlich auch ein großes Sortiment an Pizzaschneidern, Pizzahebern und vieles mehr für Euch auf Lager:

  • SANTOS Pizza-Heber aus Edelstahl
  • Broil King Pizzaschieber
  • Weber Pizzaschneider
  • Napoleon Wiegemesser für Pizza & Pizzaheber
  • SANTOS Pizzablech
  • Monolith Pizza Heber
  • Microplane Pizza Schneider

    Pizzasteine für den Backofen

    Da die Temperaturen in einem Grill oftmals über denen des heimischen Backofens liegen, könnt Ihr Euren Pizzastein selbstverständlich auch einfach im Backofen nutzen und dort leckere, knusprige Pizza genießen. Habt ihr einmal Pizza vom Pizzastein gegessen, wollt Ihr sie niemals mehr einfach nur auf ein Backblech mit Backpapier legen, so viel ist sicher.

    Wie benutze ich einen Pizzastein auf dem Grill?

    Die Zubereitung von Pizza auf einem Grill ist gar nicht so schwierig, wie es im ersten Moment scheint. Einen Kugel- und Keramikgrill bereitet Ihr für indirekte Hitze vor und setzt dann den Pizzastein ein, sobald die Glut von einer leichten Ascheschicht bedeckt ist. Beim Gasgrill könnt Ihr den Pizzastein vor dem Zünden der Brenner einlegen. Um eine Deckeltemperatur von 250-300°C zu erreichen, könnt Ihr zunächst alle Brenner einschalten. Sobald die Temperatur erreicht ist, schaltet Ihr die Brenner unter dem Pizzastein aus, sodass eine indirekte Zone entsteht. 

    Die Pizza, den Flammkuchen, Pide oder was Ihr auch immer zaubert, könnt Ihr auf den Pizzastein auflegen, sobald dieser vorgeheizt ist. Dabei hilft ein mit Mehl bestreuter Pizzaschieber oder ein Pizzablech. Je nach gewünschtem Bräunungsgrad dauert es jetzt nur noch wenige Minuten, bis Ihr Eure knusprige Pizza genießen könnt. Guten Appetit! 

    Reinigung & Pflege eines Pizzasteins

    Die Reinigung eines Pizzasteins ist relativ schnell gemacht. Das wichtigste dabei ist jedoch, den Stein nach dem Grillen vollständig (!) abkühlen zu lassen. Den ausgekühlten Pizzastein dann ganz einfach mit einem Lappen feucht abwischen. Die Verwendung von Reinigungsmitteln, so wie Spüli o.ä., wird grundsätzlich nicht empfohlen, da sie in das Material einwirken und so den Geschmack verfälschen können. Übrige Speisereste könnt Ihr vorsichtig mit einer Messingbürste oder einem Spachtel abschaben.

    Bei Pizzasteinen ist es ganz normal, dass sich mit der Zeit Verfärbungen von Eingebranntem zeigen. Diese sind jedoch hygienisch vollkommen unbedenklich und haben keine Auswirkungen auf den Geschmack. Wen sie dennoch stören, der kann versuchen, sie mit feinem Schleifpapier zu entfernen. Ganz wichtig: Danach noch einmal mit einem feuchten Lappen abwischen.

    Pizzaheber, Pizzaschneider & mehr – das wichtigste Zubehör für eingefleischte Pizza-Liebhaber

    Alles was Ihr zum Pizza backen auf Eurem Grill benötigt, ist ein Pizzastein und ein wenig Zubehör. Schon seid Ihr startklar und könnt Euch und Euren Gästen hervorragend knusprige Pizza vom heißen Stein zaubern. An benötigtem Pizzastein Zubehör macht vor allem ein Pizzaheber Sinn, damit Ihr Euch nicht an dem heißen Pizzastein verbrennt. Außerdem macht es ordentlich was her, wenn Ihr Euren Gästen Pizza direkt vom Pizzaheber serviert. Auch mit einem großen Pizzablech transportiert Ihr selbst XL-Familienpizzen sicher & schnell auf den Grill oder in den Backofen.

    Falls Ihr noch keinen habt, empfehlen wir Euch einen hochwertigen Pizzaschneider. Diese gibt es in der Regel in zwei Ausführungen: Als Rollschneider oder Wiegemesser. Wichtig ist, dass Euer Pizzaschneider eine scharfe Klinge besitzt, damit Ihr Eure Pizza samt Belag nicht zerdrückt, sondern wirklich zerschneidet.

    SANTOS Pizzaheber als Zubehör für Pizzastein

    Pizzastein Zubehör aller Premium Grill Marken

    Wegen der hohen Beliebtheit, Pizza zu Hause auf dem Grill selber zu machen, haben wir natürlich auch ein großes Sortiment an Pizzaschneidern, Pizzahebern und vieles mehr für Euch auf Lager:

  • SANTOS Pizza-Heber in zwei Größen
  • Broil King Pizzaschieber & Pizzaschneider
  • Weber Pizzaschneider & Pizzaheber
  • Napoleon Wiegemesser für Pizza & Pizzaheber
  • Kamado Joe Pizzaschneider
  • SANTOS Pizzablech
  • Monolith Pizza Heber
  • Microplane Pizza Schneider
  •