CategoriesSchwein

Kenne Dein Fleisch – Cinta Senese

Tags

Grillgenuss dank Char BroilDas Iberico oder Mangalica werden viele Griller kennen. Und auch beim Angler Sattelschwein kannst Du noch mithalten. Vom Cinta Senese hast Du aber noch nichts gehört? Daran können wir etwas ändern. Diesmal geht´s bei uns nicht um den neuesten Gasgrill oder Zubehör. Mit dem Cinta Senese schauen wir uns wieder eine Schweinerasse an – diesmal aus Italien. Das Besondere: Die Rasse Cinta Senese ist nicht erst im 19. Jahrhundert oder 20. Jahrhundert entstanden. Bereits Bildquellen aus dem Mittelalter zeigen die Sattelschweine.

Cinta Senese: Eine Rasse mit Tradition

Das Cinta Senese stammt aus der Toskana, genauer gesagt aus der Region um die Stadt Siena. Glaubt man verschiedenen Quellen, ist die Rasse bereits seit mehreren hundert Jahren bekannt. In der deutschen Grillszene ist das Cinta Senese allerdings immer noch ein Tipp für Insider.

Übrigens: Die in der Toskana groß gewordenen Schweine genießen seit einigen Jahren den DOP-Status (Denominazione d’Origine Protetta). In Italien gehört das Cinta Senese zu den nur sechs offiziell anerkannten autochthonen Schweinerassen.

Cinta Senese – Rassemerkmale und Fleisch

Das Cinta Senese ist mit 150 Kilogramm Schlachtgewicht nicht unbedingt ein Schwergewicht unter den Schweinerassen. Dennoch kennzeichnen es einige Besonderheiten. Da es sich nicht für die Haltung im Stall eignet, werden die Tiere im Freiland aufgezogen – und zwar in den Wäldern der Umgebung.

Aufgrund des hier reichhaltigen und abwechslungsreichen Nahrungsangebots entwickelt sich eine besondere Fleischqualität. In der Farbe etwas dunkler als das Fleisch normaler Zuchtbetriebe, hebt es sich auch durch einen angenehmen, leicht nussigen Eigengeschmack ab. Kotelett, Filet oder Nacken – vom Cinta Senese lässt sich viel auch auf dem Grillrost zubereiten.

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.