CategoriesGrill-Tipps

Gemüse auf dem Grillrost – so schmeckt´s bestimmt

Tags

Grillen ohne Krebsrisiko mit GemueseKaum rückt der Sommer näher, lassen Grill-Fans ihren Gas- oder Holzkohlegrill wieder glühen. Ganz oben auf der Liste beliebter Grillgerichte steht Fleisch. Wer sich dagegen vegetarisch ernährt, hat es schwer. Aber auch mit Gemüse lassen sich leckere Gerichte auf den Teller zaubern. Damit Tomaten, Paprika und Co. richtig schmackhaft werden, sollten Grill-Fans allerdings ein paar Tipps im Hinterkopf behalten.

Immer wieder ärgern sich Grillfreunde über zerkochtes und zu weiches Grillgemüse. Ein möglicher Grund: der hohe Wassergehalt. Speziell sehr wasserreiche Gemüsesorten neigen bei den hohen Temperaturen, die auf vielen Grills herrschen, dazu schnell zu kochen. Das Ergebnis ist alles andere als überzeugend.

Unser Tipp: Wenn Sie Gemüse grillen, sollte eher wasserarmen Gemüsearten der Vorzug gegeben werden. Und achten Sie auf eine niedrige Temperatur. Durch die richtige Platzierung der Grillkohle oder dem passenden Einstellen der Brennerventile entsteht eine separate Temperaturzone mit der optimalen Hitze für ihr Grillgemüse.

Grillgemüse: Der Spieß ist Trumpf

Paprika, Zucchini oder Artischocken, Kürbise und Maiskolben sind hervorragend geeignet, wenn Sie komplett auf Fleisch verzichten oder schmackhafte Beilagen auf den Teller zaubern wollen. Und in Kombination mit einem Spieß sorgen Sie nicht nur für Abwechslung, das Handling fällt beim Grillspieß einfach leichter.

Unser Tipp für alle Holzspieße: Vor dem Aufstecken der einzelnen Zutaten einfach den Spieß kurz in Wasser einlegen – um in der Hitze des Grills dessen Verbrennen zu vermeiden. Einfach umgehen lässt sich dieses Problem mit einem Set Grillspieße aus Edelstahl, die Sie in unserem Zubehörsortiment finden. Schauen Sie einfach vorbei – vielleicht passt ja auch eine unserer Grillplatten zur ihrem Grillgemüse.

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.