Rindergulasch mit Kürbis vom Grill

Fleisch fürs GulaschDer Herbst gehört dem Kürbis. Und auch wir widmen uns seit einigen Tagen verstärkt diesem besonderen Gewächs. Denn Kürbis ist nicht nur optisch ein Highlight – er schmeckt und ist auch noch gesund. Gerade im Winter lassen sich damit kreative Gerichte auf den Teller zaubern, die auch vom Grill kommen können – wie unser Rindergulasch mit Kürbis. Der Clou: Serviert mit selbst gebackenem Brot vom Pizzastein ist das Gulasch besonders lecker.

Die Zutaten (für vier Personen):

  • 800 Gramm Gulasch vom Rind (z. B. Wade oder Oberschale)
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 Hokkaido
  • Salz & Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • Öl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1/4 Liter Rotwein (trocken)

Die Zubereitung:

Zuerst die Zwiebel und den Knoblauch schälen, Letzteren fein hacken bzw. die Zwiebel in Streifen schneiden. Währenddessen den Grill auf mittlere Temperatur bringen. In einem Topf auf dem Seitenbrenner etwas Öl erhitzen und das Fleisch darin scharf anbraten. Anschließend den Knoblauch und die Zwiebeln dazugeben und einige Minuten mit anbraten. Das Tomatenmark unterrühren, mit Salz und Pfeffer würzen sowie den Rotwein dazugießen und kurz reduzieren lassen.

Zum Schluss noch die Brühe zugeben, den Topf abdecken und auf das Grillrost stellen. Den Gulasch etwa 90 min schmoren lassen. Währenddessen den Hokkaido vorbereiten. Dazu den Stiel, die Kerne und das weiche Innere entfernen, den Kürbis und ca. 1,5 cm große Würfel schneiden. 20 – 25 min vor dem Ende der Garzeit die Hokkaido-Würfel zum Gulasch geben und mitgaren. Garniert werden kann das Rindergulasch mit Kürbis beim Servieren mit frischen Kräutern.

Übrigens: Wer etwas mehr Schärfe will, kann dem Gulasch mit Chili oder Sambal Oelek noch mehr Feuer verleihen.

Tags: , , ,

Hinterlasse eine Antwort