Ohne Fleisch Burger grillen: Vegetarische Leckereien vom Grill

einfach vegetarisch grilleLeckere Burger gehören zum Barbecue genauso wie Spare Ribs oder die Bratwurst. Und was für Fleisch kommt in die Patties? Natürlich saftiges Rindfleisch. Perfekt aufgewertet wird der Black Angus Burger mit Bacon und auf den Punkt karamellisierten Röstzwiebel. Wars das mit der Burgerwelt? Inzwischen werden leckere Burger nicht nur aus Rind- oder Schweinefleisch auf den Grillteller gezaubert. Hühnchen oder Pute haben es in die Burger und damit auf die eine oder andere Grillparty geschafft. Mageres Fleisch, das als gesund gilt – warum nicht. Beim vegetarischen Burger hört der gute Geschmack dann doch auf, oder? In den letzten Jahren wird ohne Fleisch kochen (und grillen) wichtiger. Hier haben wir Rezeptideen gesammelt.

Patties ohne Fleisch: Eine Herausforderung

Für einen gelungenen Burgerpattie kommt es nicht allein auf das Thema Geschmack an. Vielmehr zählen daneben auch die Textur und Bindung. Beim Fleisch ist der richtige Anteil Fett ein Faktor, welcher für die perfekte Bindung sorgt. Beim vegetarischen Burger wird das Ganze natürlich zu einer sehr viel größeren Herausforderung. Es kommt darauf an, die richtigen Zutaten miteinander zu vermengen. Beliebt ist beispielsweise der Einsatz von Kidneybohnen – in Kombination mit Panko. Letzteres verleiht dem Patty vom Grill als Mehl oder Semmelbrösel die nötige Bindung. Welche Burger landen damit auf dem Tisch?

Veggie Burger mit Provolone

Provolone ist ein für Burger immer wieder verwendeter Käse. Auf den ersten Blick wirkt die Zutatenliste nicht gerade wie ein Rezept für Burger. Ihr werdet überrascht sein, was am Ende dabei heraus kommt. Die Zutaten für vier Burger:
  1. 2 x 400ml Dose Kidneybohnen
  2. eine halbe gehackte Gemüsezwiebel
  3. zwei fein gehackte Knoblauchzehen
  4. ein Ei
  5. Mayonnaise
  6. 70g Panko Semmelbrösel
  7. Salz und Pfeffer
  8. Öl
  9. Vier Scheiben Provolone
  10. 3 EL BBQ Sauce
  11. vier Burgerbrötchen
  12. Tomate und Frisee-Salat
In einer Küchenmaschine die Bohnen mit der Zwiebel und dem Knoblauch vermengen. Die Masse in eine Schüssel geben. Dazu kommen 2 EL Mayo, Panko und das Ei. Abgeschmeckt mit Salz und Pfeffer gut vermengen und daraus vier Patties formen, die im Kühlschrank kurz ruhen. Den Grill für mittlere Hitze vorbereiten, die Patties mit Öl bestreichen und auf dem heißen Grillrost für 5 Minuten je Seite garen (bis die Patties eine schöne Farbe angenommen haben). Für die letzte Minute den Cheddar auf die Patties legen und die Brötchen rösten. In einer Schale 3 EL mit BBQ Sauce vermengen und auf den Brötchen verteilen. Patties einfach mit Tomatenscheiben und Salatblättern anrichten. Tipp: Wollt Ihr experimentieren? Dann greift – statt der Kidneybohnen – einfach zu Kichererbsen. Sollte die Masse nach dem Verarbeiten in der Küchenmaschine zu trocken werden, einfach etwas Flüssigkeit von den Kichererbsen zugeben.

Burgersauce – einfach selber machen

Klar, zu einem guten Burger gehört natürlich auch eine Burgersauce. Inzwischen gibt´s Fertigprodukte in jedem Supermarkt. Aber: Warum auf fertige Produkte zurückgreifen, wenn es die selbst gemachte Variante doch viel besser schmeckt. Hier unsere Rezeptidee. Die Zutaten:
  1. acht EL Mayonnaise
  2. drei EL Ketchup
  3. ein EL Dijon-Senf
  4. ein TL Limettensaft
  5. ein TL brauner Zucker
  6. ein TL Knoblauchpulver
  7. je ein halber TL geräucherter Paprikapulver/Paprikapulver edelsüß
  8. eine Prise Chilipulver
Für die Zubereitung einfach eine große Schüssel nehmen, alle Zutaten hineingeben und alles so vermengen, dass eine glatte Masse entsteht. Die Schüssel einfach abdecken und für eine halbe Stunden in den Kühlschrank stellen.

Tags: , , , ,

Hinterlasse eine Antwort