Grill & Fisch – es muss nicht gleich ein Lachs sein

Hier macht Fisch grillen SpaßWas sehen Grillfans am liebsten auf dem Rost? Klar – Fleisch! Ein saftiges Rib-Eye ist genau das richtige Grillgericht, um Herzen höher schlagen zu lassen. Oder man packt einfach Pulled Pork aufs Rost. Grillspaß über Stunden ist bei diesem klassischen BBQ-Gericht garantiert. Immer wieder mischt sich aber der eine oder andere Fisch „unters Volk“. Dabei wird Lachs mit hoher Wahrscheinlichkeit seinen Spitzenplatz auf vielen Grills behaupten. Lecker und saftig von der Planke mit zartem Raucharoma, frischen Kräutern und Salzflocken – guten Appetit.

Fisch auf dem Grill ist aber noch mehr. Schließlich gibt es nicht nur Lachs. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Saibling? Oder haben Sie schon mal Skrei probiert? Kennen Sie nicht – kein Problem, wir helfen weiter.

Skrei oder Winterkabeljau

Der Begriff Skrei ist in Deutschland weitgehend unbekannt. Kabeljau werden dagegen mehr Grillfans kennen. Und eigentlich handelt es sich beim Skrei um nichts anderes. Gefangen wird der sogenannte Winterkabeljau vor den norwegischen Lofoten in der Zeit zwischen Januar bis April, wenn sich hier die Kabeljauschwärme zur Fortpflanzung treffen.

Was das Fleisch des Skrei so besonders macht, ist die besondere Festigkeit und das Aroma des Fleischs. Mit den richtigen Kniffen lässt sich aus einem Filet so manches leckere Grillgericht auf den Teller zaubern.

Saibling – der Süßwasserlachs

Lachs wird gern und viel gegessen. Was etliche Grillfans nicht wissen: Der Lachs hat einen Verwandten, der auch in deutschen Gewässern vorkommt. Die Rede ist vom Saibling, bei dem es sich um eine Gattung aus der Familie Salmonidae handelt. Dessen Fleisch erinnert in seiner Farbe an Lachs und kann es auch im Hinblick auf Geschmack und Festigkeit in jedem Fall mit seinem maritimen Verwandten aufnehmen.

Mithilfe eines Fischkorbs können Sie beim nächsten Grillen für ein besonderes Highlight sorgen – indem ein ganzer Saibling auf dem Teller landet.

Goldbrasse – oder darf´s mal ne Dorade sein

Goldbrasse – kenn ich nicht! Kein Problem, wie wäre es dann mit einer Dorade? Sparus aurata (so der wissenschaftliche Name) dürfte unter dieser Bezeichnung wahrscheinlich jedem Griller, der schon mal rund ums Mittelmeer unterwegs war, bekannt sein. Bereits in der Antike auf Tafeln als Speisefisch zu finden, ist die Dorade auch heute noch ein beliebter Fisch, der sich als Filet oder im Ganzen grillen lässt.

Appetit bekommen? Dann probieren Sie Gewürze für Meeresfrüchte aus unserem Shop und Grill-Hardware für alles rund ums Meer aus. Guten Appetit! PS: Bei uns gibt´s für alle Fischfans auch das passende Grillseminar.

 

Tags: , , , ,

Hinterlasse eine Antwort