Archiv für die Kategorie ‘Rezepte Burger’

Leckere Burger vom Grillrost: Mit Feuer und Flamme genießen

Mittwoch, 13. Juni 2018

image17_1Gibt es ein Gericht, dass wie kein zweites fürs Grillen und BBQ steht? Spare-Ribs – ja könnten man durchaus annehmen. Wie wäre es mit Pulled Pork? Klar, wer Stunden Zeit zum Vorbereiten und garen hat sicher. Wir denken eher an einen leckeren Burger. Bekannt auch als Hamburger, hat das Hackfleisch zwischen zwei Brötchenhälften einen Siegeszug angetreten. Aber: Als Grillfan definiert Ihr den Begriff Burger doch inzwischen neu. Es geht schon lange nicht mehr nur darum, einfach eine BBQ Sauce auf Brötchen zu schmieren und dazwischen ein Fertig-Patty zu kleben. Wer etwas auf sich und die eigenen Grillkünste hält, probiert neue Ideen aus. Dazu gehört es auch, den Burger einfach mal neu zu interpretieren. Neugierig geworden? Na dann lasst Euch doch einfach mal überraschen. (weiterlesen…)

Santos Deluxe Burger

Montag, 06. März 2017

image17

Jack the Iceburger II 18.02.2017
Bolsterlang 1. Platz

Kartoffel Parmesan Buns

Zutaten:

- 1000 g Mehl Typ 550
- 1 Würfel Hefe
- 200 g vorwiegend festkochende oder mehlige Kartoffeln
- 300 ml Milch
- 200 g Butter
- 15 g Salz
- 100 g Zucker
- 3 Eier
- 100 g geriebenen Parmesan
- 20 ml Olivenöl
- Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die geschälten Kartoffeln kochen und anschließend zu einem feinen Püree stampfen. Diesen anschließend mit Milch und Butter, sowie dem Olivenöl mischen. Diese Schritte sollten schnell geschehen, so kann die Butter in den warmen Kartoffeln schmelzen.

Die Hefe in das Mehl bröseln und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend die Kartoffelmasse, den Parmesan und zwei Eigelb zum Mehl geben und diese Mischung ca. 10-15 Minuten kneten lassen. Durch langes Kneten werden Klebereiweiße aktiviert, welche der Teig benötigt, um eine schöne Porung zu bilden. Der Teig sollte beim auseinander ziehen zwischen Ihren Fingern ein wenig auseinander gehen. Er muss leicht elastisch sein und darf nicht zu früh reißen. Den Teig über Nacht im Kühlschrank gehen lassen, alternativ auch 3-4 Stunden bei Raumtemperatur.

Den Teig in 12-18 gleichgroße Klumpen aufteilen und diese zu schönen Buns formen (der Fachmann spricht vom Schleifen der Rohlinge). Diese anschließend etwas platter drücken und weitere 2 Stunden gehen lassen (bei Raumtemperatur) oder ca. 30 Minuten im Ofen bei 40-50°C. Die Buns mit Vollei bestreichen, damit sie schön braun werden. Als Topping die Buns mit dem geriebenen Parmesan bestreuen. Im Anschluss bei 200 °C für 10-15 Minuten ausbacken. Dabei sollte ein feuerfestes Gefäß mit ca. 200-400 ml heißes Wasser, je nach Grillgröße, in den Grill gestellt werden. Das verdampfende Wasser erhöht die Luftfeuchtigkeit und verhindert unschöne Risse auf der Oberfläche der Buns.

Chorizo Creme

Zutaten:

- 200 g Rote Chorizo Wurst
- 2 Schalotten
- 1 kleine Knoblauchzehe
- ½ Chilischote
- 200 g Schmand
- 1 TL geräuchertes Paprika Pulver
- 200 ml Rotwein
- etwas Salz und Olivenöl

Zubereitung:

Die Chorizo, Chili, Schalotten und den Knoblauch grob würfeln. Diese Zutaten in etwas Olivenöl bei geringer Hitze anbraten bis alles schön gebräunt ist. Anschließend mit Rotwein ablöschen und reduzieren lassen, bis der Rotwein fast komplett eingekocht ist. Die gesamte Masse in der Moulinette oder im Mixer fein pürieren, den Schmand unterheben und mit Salz und geräucherten Paprika Pulver abschmecken.

 

Parmesan Chips 

Zutaten:

- 200 g Parmesan
- Batacks Pepper

Zubereitung:

Den Parmesan fein mit einer Käseraspel reiben und auf einem Blech, mit Backpapier ausgelegt, zu Taler in Burgergröße formen. Dabei sollte pro Chip etwa 40-50g Parmesan verwendet werden. Diese mit etwas Batacks Pepper bestreuen und anschließend bei ca. 120°C im Grill Backen, bis die Chips eine leichte Bräunung bekommen und der Parmesan komplett geschmolzen ist. Auskühlen lassen und vorsichtig vom Backpapier entfernen.

 

Burger Patties

Zutaten:

- 800 g US-Beef Rindernacken
- Salz und Pfeffer
- Baconstreifen, je nach Wunsch
- Große Sprossen oder Salatblätter als Garnierung

Zubereitung:

Den Rindernacken in Streifen schneiden, so dass diese in den Fleischwolf passen und das Fleisch würzen. Somit ist es nicht mehr notwendig, das kalte Hackfleisch nach dem Wolfen durch zu kneten. Die gröbste Lochung wählen und das Fleisch mit möglichst wenig Druck zweimal durchdrehen, dann zu Patties formen. Sie sollten das Hackfleisch nur bis zur gewünschten Festigkeit durchkneten. Durch Bewegung werden Eiweiße herausgearbeitet, die das Patty später fester werden lassen.

Die Burger Patties scharf angrillen bei ca. 250°C und bis zur gewünschten Kerntemperatur, bei gelegentlichem Wenden, mit reduzierter Temperatur weiter grillen.

Zudem sollte ein knuspriger Bacon nicht fehlen, 3 – 4 Scheiben pro Burger, bis zur gewünschten Bräunung grillen.

Sie können als Alternative zu Salatblättern Ihren Burger mit große Sprossen garnieren.

 

Birnen Ingwer Chutney

Zutaten:

- 4 mittelgroße Birnen
- 1 Daumen großes Stück Ingwer
- 4 Schalotten
- 150 ml Apfelessig
- 125 g brauner Rohrzucker
- Chilisalz

Zubereitung:

Die Birnen schälen, entkernen, und in kleine Würfel schneiden. Den Ingwer schälen und reiben. Die Schalotten abziehen und in feine Würfel schneiden. Alle Zutaten kurz aufkochen lassen und danach zu einer marmeladenartigen Konsistenz einkochen lassen. Mit Chilisalz abschmecken.