AquaCheck – behalten Sie das Whirlpoolwasser im Auge

Chillen im Santos SpaIm eigenen Garten entspannen bedeutet für einen wachsenden Verbraucherkreis auch das Baden im Whirlpool. Bevor die Gäste für die Grillparty kommen noch einmal schnell dank der Massagewirkung abschalten oder nach einer stressigen Woche den Alltag abstreifen – ein Whirlpool hat viele Vorzüge. Als dessen Besitzer muss Ihnen aber auch klar sein, dass der Whirlpool Verantwortung mit sich bringt.

Hintergrund: 37 Grad warmes Wasser und organische Rückstände sind ideale Lebensbedingungen für diverse Keime. Als Whirlpoolbesitzer müssen Sie die Wasserqualität immer im Auge behalten.

Und damit meinen wir nicht einen Blick auf das „kühle“ Nass. Gerade chemische Desinfektionsmittel – wie Chlor oder Brom – wirken optimal nur dann, wenn Wasserparameter in einem gewissen Toleranzrahmen gehalten werden. Das beste Beispiel wäre der pH-Wert. Nur wenn dieser optimal eingestellt wird, ist die Wirkung der Desinfektionsmittel gewährleistet.

AquaCheck – digitales Messgerät für Whirlpoolbesitzer

Weichen die Parameter des Wassers im Whirlpool vom Wirkungsoptimum ab, reduziert sich folgerichtig die Desinfektionswirkung. Ein Schwachpunkt, den Sie ohne Weiteres nicht auf den ersten Blick erkennen können. Hier kommt AquaCheck ins Spiel. Das digitale Testgerät misst Werte, wie den pH-Wert oder die Gesamtalkalinität und versetzt Sie als Spa-Besitzer in die Lage, den Zustand des Whirlpoolwassers sicher zu beurteilen.

Sie wissen aber nicht nur, wie die Werte im Whirlpool aussehen und ob Desinfektionsmittel optimal wirken können. Dank AquaCheck sind Sie in der Lage, die entsprechenden Werte „nachzujustieren“. Beispielsweise können Sie mit pH-Senkern arbeiten, wenn der pH-Wert zu hoch ist. Entsprechend lässt bei zu niedrigen Werten der pH-Wert anheben.

Der Vorteil, den ein digitales Messgerät hat, liegt auf der Hand. Statt umständlich mit Teststreifen arbeiten zu müssen, zeigt Ihnen das Messgerät „schwarz auf weiß“, wie es in Ihrem Whirlpool aussieht.

Übrigens: Auch wenn Ozongenerator und UV-Desinfektion den Bedarf an Poolchemie reduzieren – ganz ohne kommen Whirlpoolbesitzer nicht aus, da es bei der Desinfektion auch auf die Depotwirkung ankommt.

Tags: , , , ,

Hinterlasse eine Antwort