CategoriesGrill-Tipps

Wintergrillen – was alles schief gehen kann

Tags

Grillen mit SantosgrillsSo hätten sich zwei Frauen und vier Kinder in Reinickendorf das Ende ihres Wintergrillens sicher nicht vorgestellt. Wie wir pünktlich zum Start in die neue Woche lesen mussten, hat ein Holzkohlegrill fast zu einem tragischen Unglück geführt. Als den vier Kindern beim Grillen kalt wurde, stellte die 45-jährige Mutter den Grill kurzer Hand ins Wohnzimmer. Dabei haben wir bereits mehrfach vor dieser gefährlich Praxis gewarnt.

Schließlich bildet sich bei der Verbrennung Kohlenmonoxid, was bei den Kindern zu Übelkeit und Bauchschmerzen führte. Zwar ging das Unglück in Reinickendorf glimpflich ab – die sechs Personen mussten trotzdem wegen einer Kohlenmonoxidvergiftung behandelt werden. Für uns der Anlass für einen Hinweis auf alles, was bei einem Wintergrillen schief gehen kann.

Wenn´s einfach etwas länger dauert

Schnell noch eine Bratwurst aufs Rost legen – was beim Grillen im Sommer eine Sache von Minuten ist, kann im Winter etwas länger dauern. Minusgrade bzw. Temperaturen um den Gefrierpunkt sorgen dafür, dass man beim Wintergrillen einfach mehr Zeit einplanen sollte.

Unser Tipp: Fangen Sie nicht nur rechtzeitig mit dem Grillen an. Planen Sie den Zeitfaktor auch ein, wenn es um den richtigen Look geht. Ihnen wird mit der Grillzange in der Hand vielleicht warm, was ist aber mit den Gästen? Heizstrahler und Decken schaffen Abhilfe – oder eine dicke Jacke.

Da sich die Garzeit verändert, sollten übrigens auch die Fleischstücke nicht zu groß geraten. Lieber kleinere Steaks grillen – dafür aber einfach mehr.

Das richtige Gas macht´s

In den letzten Jahren haben wir immer wieder in ratlose Gesichter blicken müssen – wenn es um das Thema Gas im Winter geht. Bei sommerlichen Temperaturen spielt es kaum eine Rolle, ob Sie einen Gasgrill mit Butan- oder Propangas betreiben. Im Winter sieht die Situation ganz anders aus. Da Butangas einen Siedepunkt knapp unter der 0-Grad-Marke hat, werden Sie sich hier vom Gedanken an krosse Steaks verabschieden müssen.

Ach ja – bevor wir´s vergessen: Kaltes im Winter macht selten Spaß. Reichen Sie neben Heißgetränken keine kalten Beilagen oder Vorspeisen. Am besten macht sich hier Fingerfood, das frisch vom Grillrost kommt. Was sich alles anbietet, erfahren Sie in unserem Fingerfood-Grillseminar.

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.