CategoriesGrillideen

Wintergrillen – so finden´s selbst Frostbeulen gemütlich

Tags

Heimatland des BieresLangsam aber sicher werden wir uns alle eingestehen müssen, dass der Herbst da ist. Und damit dürfte eines klar sein – die Temperaturen werden zunehmend niedriger. Eingefleischten Grill-Fans ist diese Tatsache zwar egal. Allerdings haben es Sonnenanbeter und Sommerliebhaber auch beim Wintergrillen lieber warm und gemütlich. Ein Anspruch, der sich mit 10 Grad unter null, Schnee und Eis eher weniger gut verträgt. Zum Glück gibt es Mittel und Wege, mit denen Sie für wohlige Wärme sorgen – ohne „Frostbeulen“ die Grillzange in die Hand drücken zu müssen.

Heizstrahler – sorgen Sie für Wärme beim Wintergrillen

Glühwein und Grog wird zwar nachgesagt, von innen zu wärmen. Bekanntlich handelt es sich dabei um einen Mythos. Wer beim Wintergrillen Gäste nicht frieren lassen will, greift einfach zu einem Heizstrahler – wie dem Burny Bullet Inox Pro 2013 oder dem Grandhall Totum HLS. Letzterer ist nicht nur optisch ein Highlight, die Ausstattung mit LED-Licht und der Anschluss für einen MP3-Player machen den Totum zum „Schmankerl“. Der einzige Wermutstropfen ist der Preis.

Lagerfeuer – warum nicht einfach klassisch

Zählen Sie sich lieber zu den Puristen, für die ein Heizstrahler Platzverschwendung ist? Dann wäre ein Lagerfeuer genau richtig. Und mit uns brauchen Sie dafür keine separate Feuerstelle. Dank Weber Fireplace oder dem Joe’s Barbeque Campfire 20″ machen Sie ein Feuerchen, wo Sie es brauchen. Während Ihre Gäste das Knistern der Holzscheite genießen, haben Sie die nötige Ruhe, um perfekte Grillgerichte auf den Teller zu zaubern – auch bei Schnee und Eis.

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.