CategoriesRezepte Geflügel

Thailändisches Pfeffer-Huhn

Thailändisches Pfeffer-Huhn

Zutaten für acht Personen

6 Esslöffel Sojasauce

4 Esslöffel Erdnussöl

4 Knoblauchzehen

2 Poularden á 1,2 Kilogramm

2 Bund Koriander oder Petersilie

2 Esslöffel Zucker

2 daumengroße, frische Ingwerwurzeln

grob geschroteter, schwarzer Pfeffer

Teilen Sie die Poularden in zwei Hälften und waschen Sie diese gründlich ab. Tupfen Sie sie trocken und ritzen das Fleisch mehrfach ein, damit es den Geschmack der Gewürze besser aufnimmt. Schälen Sie den Knoblauch und geben ihn mit dem Ingwer zusammen durch die Presse. Hacken Sie den Koriander und vermischen ihn mit Knoblauch und Ingwer. Reiben Sie die Fleischhälften nun mit der Kräutermischung und reichlich Pfeffer kräftig ein und wickeln sie in Alufolie. Lassen Sie das Fleisch mindestens zwei Stunden in der Folie beizen. Derweil bereiten Sie eine Sauce, indem Sie den Zucker, das Öl und die Sojasauce miteinander erhitzen. Erhitzen Sie alles solange und rühren Sie dabei ständig um, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Anschließend bestreichen Sie die Fleischhälften mit der Sauce und legen sie mit der Hautseite auf den Grill. Wenden Sie sie nach einigen Minuten und bestreichen sie nochmals mit der Sauce. Gut gelingt das Gericht übrigens auf dem Kugelgrill.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.