CategoriesGrillideen

Spareribs – der würzige Grill-Klassiker

Tags

Spareribs vom GrillNicht nur Fast-Food-Ketten verwenden Spareribs auf ihren Burgern. In vielen Restaurants gibt es inzwischen leckere Rippchen mit würziger Barbecue-Sauce zum Sattessen. Das einfache und doch leckere Gericht lässt sich aber auch im heimischen Garten auf dem Grill zubereiten. Die Gäste der Grillparty werden auf jeden Fall begeistert sein und dem Grillmeister die Spareribs bereits vom Grill essen.

Amerikanische Küche mit frischem Fleisch vom Metzger

Damit die typisch amerikanische Küche zum vollen Erfolg wird, sind einige wichtige Tipps vor dem Grillen entscheidend. Bereits beim Einkauf sollte man darauf achten, dass die Schweinerippchen frisch sind. Beim Fleischer oder Metzger des Vertrauens können größere Mengen mit Frischequalität bestellt werden. Nach dem Einkauf werden die Rippchen entweder ohne Marinade im Kühlschrank gelagert oder eine würzige Sauce wird währenddessen zubereitet.

Grills und Zubehör finden Sie bei santosgrills.de. Auch diese Grill-Geräte (auf´s Bild klicken):

Bier-Zwiebel-Senf-Marinade

Als Marinade für etwa zwei Kilogramm Schweinerippen eignet sich beispielsweise eine Mischung aus 600ml Starkbier, einer großen Zwiebel, sechs kleingehackten Knoblauchzehen, 8 EL Honigsenf und zwei Esslöffel Kümmel sowie Pfeffer uns Salz. In einem Gefrierbeutel werden die Rippchen mit der Marinade verschlossen im Kühlschrank über Nacht aufbewahrt und gelegentlich gewendet.

Schweinerippchen indirekt grillen

Die Marinade wird vorm Grillen in einem Topf aufgekocht und bei niedriger Hitze reduziert. Die Rippchen salzen und pfeffern und auf dem eingeölten Grillrost indirekt grillen. Mit den Knochen nach unten über eine Fettauffangschale gelegt, werden die Spareribs etwa 50 Minuten in einem geschlossenen Grill zubereitet. Zum Schluss die Rippchen mehrmals mit Marinade bestreichen und beim Servieren als Beilage Kartoffelsalat reichen.

Passend zu Ihrem neuen Grill finden Sie bei uns im Santos Shop das geeignete und gewünschte Zubehör.

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.