CategoriesRind

Kleine Steakkunde – das Tomahawk-Steak

Tags

Wild vom GrillHier sind leuchtende Augen vorprogrammiert. Und der Gedanke, wer dieses Stück Fleisch essen soll. In unserer kleinen Steakkunde nimmt diesmal etwas ganz Besonderes Platz – das Tomahawk-Steak. Wer sich dieses Steak zum ersten Mal bestellt, ist überrascht, was am Ende auf dem Teller landet. Anders als viele Steakvariationen, die wir hier bisher vorgestellt haben, ist das charakteristische Merkmal eines Tomahawks der lange Rippenknochen. Durch diesen bekommt es nicht nur seine beeindruckenden Dimensionen. Der Knochen gehört einfach zum Flair eines echten Tomahawk-Steaks.

Tomahawk-Steak – hier isst das Auge mit

Lieben Sie Steaks vom Grill? Dann wird das Tomahawk-Steak bestimmt begeistern. Schließlich handelt es sich hier um ein sogenanntes „bone-in rib steak“. Übrigens ein Hinweis auf die Herkunft des Ganzen. Das Fleischstück kommt aus der Hochrippe und sitzt ungefähr im Bereich der 6. – 12. Rippe. Damit entspricht es – zumindest im Hinblick auf den Fleischanteil – einem Rib-Eye.

Der hohe Fleischanteil und die feine Marmorierung machen das Fleisch saftig und verleihen dem Ganzen ein angenehmes Eigenaroma. Zum echten Highlight wird das Steak aber unweigerlich durch den langen Rippenknochen. Und der diesem besonderen Gaumenschmaus die außergewöhnliche Form verleiht. Was sollte man zum Tomahawk-Steak noch wissen?

Grillen – natürlich am Knochen

Je nach Rinderrasse kann der Eigengeschmack variieren. Beim Grillen kommt das Steak eigentlich mit Salz und Pfeffer aus. Den Grill heizen Sie am besten so vor, dass direkt und indirekt gegrillt werden kann. Direkt nutzen Sie die Hitze zum scharfen Anbraten. Und nachdem sich eine schöne Kruste gebildet hat, kommt das Fleisch auf die indirekte Hitze und wird hier bis kurz vor die gewünschte Gartemperatur gezogen.

Übrigens: Reicht der Platz durch den langen Knochen nicht ganz aus, dürfen Sie diesen etwas einkürzen. Ein Stück sollte aber in jedem Fall noch zu sehen sein. Und serviert wird das Tomahawk-Steak einfach mit einem leckeren Avocado- und BBQ-Dip. Guten Appetit!

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.