CategoriesSantos Grill News

Grillsaucen – Fertigprodukte im Test

Tags

Des Deutschen liebstes Hobby im Sommer ist das Grillen. Und so ziehen jedes Jahr von März bis Oktober – manchmal auch länger – blaue Rauchschwaden durch deutsche Gärten. Auf dem Grill landen dabei meist die Klassiker Steak und Wurst. Dazu werden in der Regel Kartoffel- & Nudelsalat, Brot und Baguette gereicht.

Saucen und Dips dürfen natürlich ebenfalls nicht fehlen. Bei aller Liebe zum Grillen machen es sich viele Grill-Fans gerade hier einfach. Und greifen auf Fertigprodukte aus dem Supermarkt zurück.

Grillsaucen unter der Lupe

Für die Zeitschrift Ökotest ein Anlass, sich dem Thema etwas genauer zu widmen. Und die Grillsaucen unter die Lupe zu nehmen. Dabei ging es den Testern im Sommer nicht nur um den Geschmack der Saucen. Auch die Belastung mit Keimen und PAK (polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe) waren interessant.

Wie haben die Saucen abgeschnitten? Die Testergebnisse geben ein durchwachsenes Bild ab. Während einige Grillsaucen die Testnote „gut“ mit nach Hause nahmen, haben die Tester in einigen Produkte gesundheitsschädliche Stoffe gefunden. Entsprechend schlecht deren Bewertung.

Saucen & Dips selber machen

Wer wissen will, was in den Saucen, die auf den Tisch kommen, drin ist, wird selbst Hand anlegen müssen. Im Sommer empfehlen sich leichte Dips oder Saucen auf Joghurtbasis. Verfeinert mit Kräutern und Gewürzen der Saison sicher ideale Begleiter auf dem Teller. Perfekt für Fingerfood eignen sich immer noch Ketchup und Senf.

Ebenfalls immer beliebter werden in Deutschland exotische Saucen & Dips, die mit einer speziellen Fruchtnote begeistern. Hier raten Experten dazu Maß zuhalten. Schließlich soll am Gaumen ein Geschmackskomposition entstehen. Und die Sauce nicht zu stark in den Vordergrund treten.

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.