CategoriesGrill-Tipps

Grillen im Herbst: Früchte aus dem Garten genießen

Tags
Dessert oder Salat im Sommer

Der September 2018 scheint die Kurve in Richtung Herbst zu kriegen. Erst 30°C und Sommerfeeling satt, in der zweiten Hälfte wahrscheinlich kühl und etwas trüber – selbst der erste Herbststurm kündigt sich an. Eigentlich nicht die besten Bedingungen für eine Grillparty. Warum aber eigentlich nicht? Gerade der Herbst hat noch mal einige Zutaten zu bieten, mit denen Ihr leckere Gerichte auf den Grill zaubern könnt. Klar, Kürbis ist hier sicher naheliegend. Wir denken aber noch an etwas ganz anderes – wie Apfelcrumble oder einen Pancake mit Beeren. Alles, was Ihr braucht, sind ein Pullover, Euren Grill und Zubehör wie eine Grillpfanne.

Kürbis & Co.: Was kommt im Herbst auf den Teller

Grillfans sind Genießer. Und uns eilt der Ruf voraus, auch gern mal einfach zu experimentieren. Im Herbst bietet sich die Gelegenheit, zu etwas anderen Zutaten zu greifen. Dass Kürbis ein perfekten Grillgemüse ist, dürfte sich herumgesprochen haben.

Aber Apfel und Birne oder Grünkohl? Gerade in den Herbstmonaten könnt Ihr nicht nur mit dem Wetter Glück haben. Im eigenen Garten biegt Obst wie der Apfel auf die Zielgeraden ein, späte Himbeeren können geerntet werden und auch der Grünkohl oder Nüsse sind jetzt bereit für die Ernte. Alles Zutaten, die pfiffige Griller in leckere Gerichte vom Grill einarbeiten können.

Und natürlich gibt es im Herbst noch etwas zu ernten, das sich perfekt fürs Barbecue eignet. Die Rede ist von der Kartoffel. Als in Alufolie mit Sour Cream oder als Kartoffel-Wedges und Salat – aus der Grillszene ist die Kartoffel nicht wegzudenken.

Apfel und Grill: Crumble, Tarte – einfach lecker

Als Tarte, Dessert oder Bratapfel – Äpfel sind nicht nur zum Anbeißen, Ihr könnt damit auch echt leckere Grillgerichte auf die Teller zaubern. Wie lässt sich ein Apfel zum Beispiel in Apfelcrumble verwandeln?

Ganz einfach, Ihr braucht:

  • 4 Äpfel
  • 2 EL braunen Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 75g Rosinen
  • 100g Butter
  • 150g Mehl
  • 100g Zucker

Die Äpfel zuerst schälen, Kerngehäuse entfernen und in grobe Würfel schneiden. Die Äpfel mit braunem Zucker, Zimt und den Rosinen vermischen, anschließend beiseite stellen.

Für die Crumble Mehl, Butter und den Zucker in einer Schüssel verkneten, bis daraus die Streusel entstehen. Den Grill auf eine Temperatur von etwa 180°C bringen. Gebt nun die Apfelwürfel in eine Grillpfanne oder Auflaufform und bedeckt das Ganze mit den Streuseln. Die Apfelcrumble für 25 – 30 Minuten indirekt garen.

Tipp: Nehmt statt einer Springform/Grillpfanne doch einfach eine Muffin-Form. Das Ergebnis passt perfekt zu Vanilleeis oder Schlagsahne.

Pancake mit Himbeeren & Heidelbeeren

Klar, Backen und Kochen sind nicht dasselbe. Aber wer als Griller etwas auf sich hält, kann auch leckere Desserts. Perfekt in den Herbst passt ein Pancake, der mit typischen Beerenfrüchten der Saison verfeinert wird. Zweimal tragende oder spät reifende Himbeeren sind hier genauso passend wie Heidelbeere – sprich Blaubeeren.

Beides kann im eigenen Garten angebaut werden und kommt dann wahrscheinlich als echte Biofrucht auf den Teller.

Für die Pancakes einfach:

  • 200ml Milch
  • 200g Mehl
  • 2 Eier
  • 1 ½ EL Zucker
  • Puderzucker
  • 1 TL Backpulver
  • Öl zum Braten
  • 100g Naturjoghurt
  • 150g – 200g frische Beeren

Milch, das Mehl sowie die Eier und den Zucker gemeinsam mit Backpulver in einer ausreichend großen Schüssel mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Seitenkocher des Grills anwerfen und in einer Grillpfanne das Öl erhitzen. Sobald das Pflanzenöl die richtige Temperatur hat, den Teig ausbacken. Puderzucker und Joghurt der Hälfte der Beeren vermischen. Pancakes mit etwas Puderzucker bestreuen, einen Klecks Joghurt mit auf den Teller geben und das Ganze mit den restlichen Früchten einfach garnieren.

Kürbis: Der Klassiker vom Grill

Butternut, Casius, Chestnut oder Hokkaido – alle vier haben eine Gemeinsamkeit, es handelt sich um bekannte Kürbissorten. Gerade jetzt im Herbst ist Kürbiszeit. Und zwar nicht nur wegen Halloween, sondern auch weil Kürbisse viele wertvolle Inhaltsstoffe mit in die Küche bringen.

Statt daraus immer nur eine Suppe zuzubereiten, kann der Kürbis auch ganz anders verarbeitet werden. Kürbis grillen gehört für viele erfahrene Griller inzwischen schon zum Standardrepertoire. Dabei wird besonders gern zum Hokkaido gegriffen. Hintergrund: Hier darf die Schale ruhig mit verspeist werden.

Und es reicht aus, den Kürbis zu halbieren, die Kerne zu entfernen und anschließend den Kürbis in Spalten zu schneiden. Diese mit Öl bestreichen und direkt auf dem Rost grillen. Eine weitere Möglichkeit ist die Verwendung einer Einsatzpfanne. Kürbisspalten mit Bacon umwickeln und in die Pfanne geben. Lorbeerblätter dazugeben, eine Knoblauchzehe schälen, fein hacken sowie darüber geben – und gewürzt das Ganze garen, bis der Kürbis weich ist.

PASSENDE PRODUKTE ZU DIESEM ARTIKEL

PASSENDE PRODUKTE

Santos Gusseiserne Pfanne inkl. Tablett & Griff Ø 25cm
39,90  €
Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand

Momentan nicht lieferbar!

Im Showroom
Santos Gusseiserne Grillpfanne inkl. Tablett & Griff Gr. 27 x 17,4 x 2 cm
34,90  €
Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand

Momentan nicht lieferbar!

Im Showroom
Weber Genesis II LX E-340 GBS Black
Statt: 1.799,00  € (unser ehemaliger Preis)
1.499,00  €
Preis inkl. MwSt. zzgl. Versand

Auf Lager! Lieferzeit 3-5 Tage.**

Im Showroom
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.