CategoriesSantos Grill News

Grillen 2012 im Berliner Tiergarten verboten

Tags

Parks und Grünflächen gehören in deutschen Städten zum Stadtbild und sind im Sommer immer Ziel unzähliger Grill-Fans. Deren Hinterlassenschaften haben allerdings auch dieses Jahr wieder für Probleme gesorgt. Eine Tatsache, die man zumindest in Berlin nicht mehr einfach so hinnehmen will. Schließlich sind 300.000 Euro, die allein für die Reinigung und Entsorgung der Hinterlassenschaften im Tiergarten anfallen, schlicht zu viel.

Daher einigte sich die zuständige Bezirksverwaltung auf ein allgemeines Grillverbot im Tiergarten, welches ab 1. Januar 2012 gilt. Wer nach diesem Datum es trotzdem nicht lassen kann und weiterhin im Berliner Tiergarten grillt, muss mit einer Geldstrafe rechnen. Berlin ist nicht die einzige Stadt, die zu einem Grillverbot greift, um Parks und Grünflächen zu schützen.

Müll: Grill-Fans zeigen sich oft uneinsichtig

Dabei ist nicht in erster Linie das Grillen als solches ein Problem. Vielmehr bereitet der Müll die größten Probleme. Denn wie das Beispiel Berliner Tiergarten deutlich macht, zeigen sich viele der Grill-Fans uneinsichtig, wenn es um dessen Entsorgung. Dabei stehen eigens Müllsammelstellen zur Verfügung.

Unsere Tipps für alle Grill-Fans sind daher klar: Statt Einweggeschirr findet sich fast immer für Mehrweg im Picknick-Korb Platz. Und bei uns erhalten alle Stadtparkgriller auch mobile Grillgeräte, etwa von Weber, Santosgrills oder Brennwagen. Schließlich das Grillen im Sommer nur mit dem richtigen Grill Spaß.

Übrigens: Allen Balkongrillern legen wir unsere Elektrogrillgeräte ans Herz, die in jedem Fall mit Holzkohle- und Gasgrill locker mithalten können – und dazu für weniger Probleme mit den Nachbarn und dem Vermieter sorgen.

(aboutpixel.de / Poltergeschirr © gammelstaad)

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.