CategoriesGrillrezepte Fisch und Meeresfrüchte

Grill-Garnelen an Zitronensauce

Tags

Warum immer nur Rind, Schwein oder Geflügel auf den Rost werfen? Grillprofis wissen seit geraumer Zeit, dass der Grill wesentlich mehr Potenzial bietet. Exotisch wird´s mit Grill-Garnelen und einer leckeren Zitronensauce. Der leichte und aromatische Genuss für warme Sommerabende, an denen Grillgenuss gefragt ist, der nicht belastet. Fruchtiger Grillgenuss mit einer deftigen Note.

Zutaten (für 6 – 8 Personen):

  • Cocktailgarnelen (600 bis 800 Gramm)
  • Schale einer unbehandelten Limette
  • 8 Esslöffel Limettensaft
  • 6 – 8 Esslöffel
  • Zitronenmarmelade
  • 2 Teelöffel scharfes Paprikapulver
  • 2 Teelöffel Senf
  • 1 ½ – 2 Peperoni
  • frischer Basilikum, Rosmarin und Oregano
  • 2 – 3 Esslöffel Worcestersauce
  • 1 ½ bis 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl, Zucker, Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Zuerst die Knoblauchzehen schälen und hacken. Die Peperoni der Länge nach halbieren, Kerne entfernen und waschen. Anschließend die Peperoni ebenfalls hacken. Basilikum (6 bis acht Stiele), Oregano (4 bis 6 Stiele) und Rosmarin (2 Zweige) waschen, abtrocknen und zerkleinern. Die Garnelen waschen und trocken tupfen. Für die Garnelen an Zitronensoße als Nächstes 6 Esslöffel Öl erhitzen und darin die gehackte Peperoni und den Knoblauch anschwitzen.

Senf, Paprikapulver, die Worcestersauce sowie Basilikum, Rosmarin und Oregano zusammen mit einem Drittel des Limettensafts unterrühren. Kurz aufkochen lassen, abschmecken (mit Salz & Pfeffer) und zum Abkühlen beiseite stellen. Die vorbereiteten Garnelen in der BBQ-Sauce eine Stunde ziehen lassen. Vor dem Grillen die Garnelen auf Spieße stecken und beidseitig grillen. Serviert werden die Meeresfrüchte mit der Zitronensauce.

Zubereitung Zitronensauce:

Für die Zitronensauce wird die Marmelade mit dem restlichen Limettensaft und Streifen der Limettenschale (ungefähr 2 Esslöffel, je nach Geschmack auch mehr) verrührt. Alternativ kann auch Limettengelee oder Marmelade verwendet werden. Zum Schluss die Sauce einfach mit etwas Salz und Zucker abschmecken. Für ein besonderes Aroma sorgt ein Schuss frischer Ingwer.

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.