CategoriesGrill-Tipps

Brennmaterial: Holzkohle oder Grillbriketts

Tags

Für eine gelungene Grillparty zählt nicht nur der richtige Grill. Auch das Brennmaterial entscheidet über die Garzeit und Geschmack. Auf keinen Fall sollte man Kohle oder Briketts verwenden, die eigentlich zum Heizen gedacht sind. Grund: Nicht nur der Geschmack kann sich vermindern, auch geben Brennstoffe zum Heizen oftmals giftige Stoffe ab. Daher gehört spezielles Brennmaterial zum Grillen.

Grillbriketts – hohe Brenndauer für entspannten Grillgenuss

Um beim Grillen nicht ständig an das Nachlegen der Grillkohle denken zu müssen, eignet sich der Einsatz von Grillbriketts. Hergestellt aus verpressten Kokosfasern oder Holzkohle-Stücken, haben Grillbriketts eine längere Brenndauer als Holzkohle. Beim Kauf der Briketts sollte man aber nicht an der falschen Stelle sparen und in hochwertige Briketts investieren.

Sind die Grillbriketts zu kompakt und haben wenig Hohlräume, verbrennen sie schlecht. Für das Anzünden empfiehlt sich der Griff zum Anzündkamin, mit dem sich Briketts leichter entzündet lassen. Das Ergebnis ist eine lange Brenndauer bei gleichmäßiger Wärmeabgabe für entspanntes Grillen.

Holzkohle – Grillen mit dem Klassiker

Wer beim Grillen lieber Holzkohle verwenden will, ist auch hier mit hochwertigem Brennmaterial gut beraten. Kleine Kohlestücke und Kohlestaub wirken sich nachteilig auf das Grillvergnügen aus. Im Vergleich zu Grillbriketts ist die Grilltemperatur mit Holzkohle zwar schneller erreicht. In puncto Brenndauer schneidet Holzkohle aber schlechter ab, da nach 30 – 45 Minuten die Temperatur wieder sinkt.

Wer länger grillt, muss Holzkohle nachlegen. Hierbei aber bitte den Rost samt Fleisch beiseitelegen, da sich Kohlestaub sonst auf dem Grillgut absetzt. Dafür ist das Anzünden der Holzkohle leichter. Was die Aufbewahrung bis zum nächsten Grillen betrifft, so ist für beide eine trockene Lagerung das A und O.

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.