CategoriesGrillideen

2 Cocktailrezepte für kalte Winterabende

Tags

Die Winterzeit ist nichts für temperaturempfindliche Zeitgenossen. Minusgrade, Schnee und Eis – die Liste der Unannehmlichkeiten im Winter ist lang. Besonders störend empfinden wir die Kälte, die beim längeren Aufenthalt an der frischen Luft uns unweigerlich in die Kleidung zu kriechen beginnt.

Damit wenigstens beim nächsten Wintergrillen Ihren Gästen auch von innen etwas wärmer wird, können Sie zu kleinen Tricks greifen. Eine Variante: Glühwein oder Grog am Grill. Wer es dagegen lieber etwas ausgefallener mag, kann gern auch das eine oder andere Cocktailrezept ausprobieren. Schließlich muss das, was kalt schmeckt, warm nicht zwingend schlechter sein.

Heißer Caipirinha – ein Klassiker neu interpretiert

Caipirinha ist einer der großen Klassiker unter den Cocktails. Und hat mittlerweile auch in Deutschland viele Fans gefunden. Warum dass nicht einfach mal in seiner warmen Variante probieren. Was brauchen Sie für heißen Caipirinha? An den Grundzutaten ändert sich nicht viel. Für einen Cocktail benötigen Sie eine Limette, 2 TL braunen Rohrzucker und – je nach Geschmack und Vorliebe – 4 bis 5 cl Cachaca.

Die Limette wie gewohnt vierteln und in ein Cocktailglas geben. Anschließend kommt der Rohrzucker dazu und das Ganze mit einem Stößel zerstoßen. Dann geben Sie einfach den Cachaca dazu und füllen das Ganze mit heißem Wasser auf – fertig.

Sweet Heat – Whiskey mal anders

Unsere zweite „heiße“ Cocktailvorstellung ist die süße Hitze. Hierfür brauchen Sie 5 cl Whisky, Honig, ein paar Gewürznelken und eine Zimtstange, 2 Zitronenscheiben und 2 cl Zitronensaft.

Geben Sie einfach alles in ein Glas und füllen das Ganze mit heißem Wasser auf. Wieviel Honig und Gewürznelke dazugehören, probieren Sie am besten aus, hier sind die Geschmäcker bekanntlich verschieden. Beginnen Sie am besten mit anderthalb TL Honig und 3 – 4 Gewürznelken.

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.