CategoriesSantos Grill News

„Land unter“ in Hamburg – Bußgelder in Köln

Tags

Grillen als FreilandhobbyDie Grillsaison 2012 ist mittlerweile in vollem Gange. Sonnenschein am vergangenen Wochenende und fast schon frühsommerliche Temperaturen lassen die Grill-Fans in die Grünanlagen der Städte strömen. Aber trotz Grillverbote in vielen großen Städten besteht das alte Problem mit dem Müll weiterhin, einige Unbelehrbare bekamen in Köln inzwischen die ersten Folgen zu spüren.

Zufriedenheit in Hamburg

In Hamburg scheinen die Maßnahmen der Stadt und Grillverbote erste Früchte zu tragen, sind doch in den meisten Grünanlagen der Stadt, in denen das Grillen in festgelegten Bereichen erlaubt ist, die Verschmutzungen in einem erträglichen Rahmen geblieben. Auch Beschwerden sind laut Lars Schmidt von Koss, Sprecher des Bezirksamtes Hamburg-Mitte, keine eingegangen. Die Ausnahme in Hamburg bildete eine Grünfläche im Reihersteigviertel im Stadtteil Wilhelmsburg, wo sehr viel Müll, Flaschen und Grillreste liegengeblieben sind. Ein Mitarbeiter bezeichnete den Zustand der Grünfläche mit den Worten „Land unter“.

Grills und Zubehör finden Sie bei santosgrills.de. Auch diese Grill-Geräte (auf´s Bild klicken):

Tonnenweise Müll in Köln

Ein anderes Bild zeigt sich in der Rheinmetropole Köln, hier mussten an einem Wochenende 50 Tonnen Müll beseitigt werden. Auch wenn sich die Verantwortlichen optimistisch geben und erklären, dass die meisten Grill-Fans sich den neuen Bedingungen angepasst haben, so zeigen die Zahlen, dass es noch Verbesserungsmöglichkeiten gibt. So mussten Mitarbeiter der Stadtreinigung am Sonntag bereits die ersten 10 Tonnen Grill-Müll aufsammeln, am Montag kamen weitere rund 40 Tonnen hinzu. Auch wenn bei über 1.100 Grünanlagen die Gesamtbilanz positiv ausfällt, bleibt in Köln noch Luft nach oben.

Werden in Hamburg Bußgelder für Fehlverhalten beim Grillen von 35 Euro erhoben, so sind in Köln die Folgen schwerwiegender. Am vergangenen Wochenende wurden bereits 21 Anzeigen ausgestellt, die Strafen zwischen 35 und 500 Euro vorsehen. In 18 Fällen wurden Strafen wegen unsachgemäßem Grillen fällig, in drei Fällen gar wegen unerlaubten offenen Feuer.

Wir von santosgrills.de hoffen, dass 2012 mehr Grill-Fans umweltbewusst grillen und ihre Hinterlassenschaften ordnungsgemäß entsorgen. Schließlich macht das unbeschwerte Grillen so noch mehr Spaß.

Passend zu Ihrem neuen Grill finden Sie bei uns im Santos Shop das geeignete und gewünschte Zubehör.

Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.